Ein Jahr von Pleiten, Pech und Pannen geht für die SPÖ langsam zu Ende. Für den Neuanfang 2018 wurde nun ein wichtiger Posten in der Partei neu besetzt.

Die SPÖ hat sich einen deutschen Wahlkampfspezialisten als neuen Kommunikationschef geangelt.

Der niedersächsische SPD-Landesgeschäftsführer Georg Brockmeyer solle diesen Posten übernehmen, sagte der SPÖ-Chef und ehemalige Bundeskanzler Christian Kern dem "Kurier" (Dienstag).

Brockmeyer soll "Kampagnenfähigkeit wieder herstellen"

"Mit Georg Brockmeyer kommen wir in die Lage, die Kampagnenfähigkeit der Partei wieder herzustellen", sagte Kern weiter.

Der 42-jährige Brockmeyer hatte für Niedersachsens Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) die dortige Landtagswahl erfolgreich organisiert.

Die SPÖ ist nach der Parlamentswahl im Oktober aus der österreichischen Regierung geflogen.

Der Wahlkampf war von zahlreichen Pannen geprägt. Kern will in fünf Jahren die aktuelle ÖVP-FPÖ-Regierung herausfordern.  © dpa