• Die Erdbeerzeit ist da!
  • Endlich gibt es die Früchte wieder aus heimischem Anbau.
  • Diese Tricks machen sie länger haltbar.

Weitere Ratgeberthemen finden Sie hier

Bei dem süßen Duft von Erdbeeren kann wohl kaum jemand widerstehen. Wer den roten Früchten jedoch vollends verfällt und sie in Massen kauft, kann diese oftmals nicht rechtzeitig aufbrauchen. Denn Erdbeeren verderben schnell und setzen oft nach kürzester Zeit Schimmel an. Mit einigen Tipps und Tricks lässt sich die Haltbarkeit von Erdbeeren verlängern.

So lagert man die Beeren richtig

Erdbeeren halten sich am längsten im Gemüsefach des Kühlschranks. Hier stimmt die Temperatur und es ist trocken und dunkel. In einem Sieb gelagert bekommen die Früchte zudem von allen Seiten ausreichend Luft.

Ein Stück Küchen- oder Zeitungspapier oder ein Tuch nimmt Feuchtigkeitsreste auf. Darüber hinaus sollte man die Beeren nach dem Einkauf nicht sofort waschen. Durch die Feuchtigkeit neigt das Obst zu stärkerer Schimmelbildung und verliert zudem an Aroma. Auch das Entfernen von Blättern und Stiel sollte erst kurz vor dem Verzehr stattfinden.

Wie man die Früchte richtig putzt

Essig beugt Schimmel vor und sorgt für eine längere Haltbarkeit. Besonders bieten sich hier fruchtige Essigsorten wie Himbeer- oder Apfelessig an. Dafür einfach eine Schale mit einem Drittel Essig und zwei Dritteln Wasser füllen und anschließend die Erdbeeren hineinlegen. Die Lösung für einige Minuten einwirken lassen. Dann die Beeren herausnehmen, gut abspülen und trockentupfen. Keime sind damit abgetötet.

Erdbeeren waschen: Warum fließendes Wasser tabu sein sollte

Klein, rot, lecker – Erdbeeren zählen zu den beliebtesten Obstsorten. Erdbeeren sollten Sie vor dem Verzehr waschen, das ist den meisten wahrscheinlich klar. Dass es dabei jedoch einiges zu beachten gibt, wissen viele vielleicht nicht. Wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt.

Damit sich der süße Geschmack der Erdbeere vollends entfalten kann, sollte man den Strunk erst nach dem Waschen entfernen. So können sich die Früchte nicht mit Wasser vollsaugen.

Ein weiterer Tipp: Die Früchte erst kurz vor dem Verzehr in einem Wasserbad säubern. So behalten sie ihr Aroma und es entstehen keine Druckstellen durch den harten Wasserstrahl.

So sollten Sie die Erdbeeren einfrieren

In der Gefriertruhe halten sich Erdbeeren bis zu zehn Monate. Wegen der Minusgrade haben Mikroben hier keine Chance und die Früchte werden konserviert. Vor dem Einlagern in einer Plastikgefriertüte die Beeren waschen und trocknen. Das verhindert, dass sie nach dem Einfrieren aneinander haften. Den Gefrierbeutel während des Einfrierens immer wieder aufschütteln.

Was viele nicht wissen: Botanisch betrachtet ist die Erdbeere übrigens gar keine Beere, sondern zählt zu den Sammelnussfrüchten.  © 1&1 Mail & Media/spot on news