• Auf der Second-Hand-Plattform Vinted macht eine Betrugsmasche die Runde.
  • Käufer und Käuferinnen erhalten ihre erworbene Ware nicht gebraucht, sondern neu von Zalando - und müssen sie dann doppelt bezahlen.
  • So funktioniert die Masche und das können Betroffene dagegen tun.

Mehr Infos zu Finanzen und Verbraucher finden Sie hier

Die Freude ist groß, wenn man auf der Second-Hand-Plattform Vinted ein Schnäppchen ergattert hat. Doch wenn das Päckchen dann da ist, kann diese Freude auch in Enttäuschung umschlagen. Nämlich dann, wenn dem Päckchen zusätzlich noch eine Rechnung von Zalando beiliegt, in der die Ware mit dem Originalpreis aufgelistet ist. Was hat es damit auf sich?

Die Betrugsmasche funktioniert folgendermaßen: "Verkäufer" und "Verkäuferinnen" bei Vinted bieten verführerische Schnäppchen zu unglaublichen Preisen an, kassieren das Geld - und bestellen die Ware dann im Namen des Käufers oder der Käuferin bei Zalando. Diese erhalten dann die Pakete im Originalzustand und mit beiliegender Rechnung, die sie natürlich noch begleichen müssen. Dabei hatten sie auch schon die Verkäuferin oder den Verkäufer bei Vinted bezahlt.

Das Problem liegt wohl sowohl bei Vinted als auch bei Zalando, wie der "Spiegel" berichtet. Schließlich lässt sich auf Zalando ohne viel Aufwand ein Konto erstellen. Dazu braucht es nur den Namen und die Anschrift. Und diese erhalten die Betrügerinnen und Betrüger beim Verkauf über Vinted. Laut "Spiegel" muss bei Kauf auf Rechnung "prinzipiell (…) noch ein Geburtsdatum eingetippt werden". Doch das umgehen manche Betrugsprofis offenbar über eine sogenannte "Dreiecksbeziehung", indem sie Daten einer dritten Person aus dem Internet abzwacken und eingeben.

Bei Versicherungen lässt sich mit einigen Kniffen bares Geld einsparen.

Diese fünf Tipps sollte jeder kennen: So sparen Sie bei Versicherungen Geld

Die Beiträge für Versicherungen können gehörig ins Geld gehen. Aber: Oftmals gibt es Einsparpotenziale. Diese Ratschläge sollten Verbraucherinnen und Verbraucher kennen.

Zalando und Vinted kennen das Problem

Zalando kennt das Problem, wie das Unternehmen auf "Spiegel"-Anfrage bestätigt. Details behält es aber für sich. Allerdings deaktiviere Zalando das dazugehörige Kundenkonto "umgehend", wenn es von derartigen Fällen erfährt, setze Mahnungen aus und storniere die entsprechende Zalando-Forderung.

Lesen Sie auch: Kleinanzeigen im Internet: So erkennen Sie Betrüger bei Ebay oder Mobile.de

Auch bei Vinted ist man sich der Betrugsmasche bewusst und möchte dagegen vorgehen, gibt laut "Spiegel" aber ebenfalls keine Details preis. Es rät den Betrugsopfern, sich so schnell wie möglich an den Kundenservice und die Polizei zu wenden, sobald das Paket ankommt. Schließlich haben Käufer und Käuferinnen nur zwei Tage Zeit, eine Beschwerde einzulegen, nachdem sie das Paket erhalten haben. Sind sie zu spät dran, bekommt der "Verkäufer" oder die "Verkäuferin" das Geld – ohne, dass er oder sie jemals etwas verkauft hat.

Für Vinted-Nutzer bedeutet das also: Wenn ein Paket in Original-Zalando-Verpackung ankommt und man dort nichts bestellt hat, sollte man sich so schnell wie möglich an Zalando, Vinted und die Polizei wenden.  © 1&1 Mail & Media/spot on news