Natur & Umwelt

Infos und Nachrichten aus den Bereichen Natur und Umwelt. Interessante Artikel zu Tieren, Pflanzen, Klimawandel und Naturschutz.

Der Vulkan Yasur auf der Südpazifik-Insel Tanna ist seit 800 Jahren aktiv und bricht alle drei Minuten aus. Als Tourist kann man den Vulkan bis zum Kraterrand besteigen - was nicht ganz ungefährlich ist.

Dieses Foto begeistert momentan das Internet: Der Riesen-Fisch, mit dem die beiden Männer posieren, wurde an der Südküste Australiens angespült.

Jeder Monat hat seine Bauernregeln: "Wie der August war, wird der künftige Februar" oder "Der April macht, was er will". Wie gut kennen Sie sich aus? Vervollständigen Sie die folgenden Bauernregeln.

Geduldig lauert eine hungrige Leopardin auf Beute. Dann kommt ihr eine unvorsichtige Manguste zu nahe.

Ein frecher Waschbär aus Florida hat es nicht nur aufs Essen, sondern auch auf ein Smartphone abgesehen. Es filmt seinen wilden Ritt mit.

Ein Elefant aus der thailändischen Provinz Chiang Mai beweist sein Talent und malt ein Selbstporträt mit dem Rüssel. Bei Tierschützern ist diese Art der Touristenattraktion allerdings umstritten. Die Dickhäuter werden darauf trainiert, mithilfe eines Tierpflegers vorgefertigte Bilder auszumalen.

Am Popocatepetl in Mexiko kam es am Montag zu einer spektakulären Eruption. Der Vulkan schickte eine Aschewolke kilometerweit in den Nachthimmel. Es war eine der heftigsten Explosionen der vergangenen Monate.

Eine Brieftaube hat bei einer Online-Versteigerung eine Rekordsumme eingebracht. Die Millionen-Taube Armando kommt aus Belgien und ist damit nun die teuerste ihrer Art weltweit.

Am Freitag hat sich das junge Eisbärenweibchen im Tierpark Berlin erstmals ins Freie begeben. 

Für die meisten Menschen sind Zecken lästig, doch nutzlos sind sie nicht. Wir erklären, welchen Nutzen die Parasiten in der Evolution haben.

Selbstheilung ist eine Fähigkeit, die viele Tiere besitzen, auch wir Menschen. Würmer haben dies über Millionen Jahre weiter ausgeprägt - und können ihren ganzen Kopf aus kleinsten Körperteilen neu bilden. Nun haben Forscher neue Erkenntnisse gewonnen.

Eigentlich kennen wir Eisberge als riesige, weiße oder auch mal blaue Kolosse. Doch es gibt auch seltsame grüne Eisberge. Jetzt könnte ihr Rätsel endlich gelöst sein.

Wer diesem Wanderer auf sein spannendes Abenteuer auf einem Berg folgt, sollte einigermaßen schwindelfrei sei.

Die Erforschung der Folgen des Klimawandels konzentriert sich auf Trends bei den Durchschnittswerten. Doch auch Extremereignisse sind wichtig. Forscher benennen nun eine bedrohliche Entwicklung.

Schluss mit den Show-Tagen: Zwei Beluga-Wale ziehen aus einem Großaquarium in China ins weltweit erste Meeresreservat nach Island um. Dafür checken sie bei einem Luxemburger Frachtflieger ein.

Der berühmte Instagram-Igel Mr. Pokee ist tot. Er starb an einer Bakterien-Infektion, die er sich nach einer Zahnbehandlung eingefangen hatte. Seine Besitzerin Talitha Girnus und Mr. Pokees Fangemeinde sind untröstlich. 

Schwere Tropenkrankheiten können prinzipiell von eingeschleppten Mückenarten übertragen werden. Drei dieser Arten haben sich bereits in Deutschland etabliert.

Die US-Behörden sorgen sich vor der ansteckenden Hirnkrankheit CWD bei Elchen und anderem Wild. Laut Studien gilt es es als unwahrscheinlich, dass sich die "Zombie-Krankheit" auf den Menschen übertragen kann. Trotzdem schlägt ein Experte für Infektionskrankheiten nun Alarm - und nimmt bei einem Vergleich drei böse Buchstaben in den Mund: BSE.

Mohnbauern in Indien werden von eher ungewöhnlichen Schädlingen heimgesucht: Immer mehr Papageien finden nämlich Gefallen am Rausch durch Mohnsamen.

Erdbeeren zum Valentinstag? Süße, rote Tomaten im Dezember? Heutzutage ist alles möglich. Doch möchte man sich mit Blick auf Nachhaltigkeit und Ökobilanz ernähren, sollte man sich lieber an regionales Gemüse und Obst halten. Wir verraten Ihnen, welche Sorten gerade Saison haben - und ein guter Ersatz für die weitgereisten Früchte sind.

"Halloween"-Riss im Brunt-Schelfeis in der Antarktis könnte Fläche von zweifacher Größe New Yorks abtrennen und das gesamte Schelfeis destabilisieren. Die Folgen wären gravierend.

Kurz nach der Geburt verstarb die Mutter von Esel-Baby Roberta. Mitarbeiter der Folly Farm in Wales, wo das Fohlen zu Hause ist, musste es mit der Flasche aufgezogen werden. Doch nun hat Roberta ungewöhliche Adoptiveltern gefunden: Zwei Schafe haben sich ihr angenommen.

Der Grand Canyon National Park wird 100 Jahre alt. Wer die wohl berühmteste Schlucht der Welt abseits der Touristenmassen erleben will, wandert einmal hindurch - von der Südkante über den Colorado River zum North Rim.

Die besten Profi- und Amateurfotografen der Welt zeigen beim "International Landscape Photographer of the Year"-Wettbewerb wieder ihr ganzes Können und wetteifern um 10.000 Dollar Preisgeld. Jetzt stehen die Gewinner für 2018 fest. Hier sehen Sie die spektakulären und poetischen Naturaufnahmen des Wettbewerbs. Website: www.internationallandscapephotographer.com.

Schimpansen sind die nächsten Verwandten der Menschen. Ihr Erbgut stimmt zu 99 Prozent mit der menschlichen DNA überein. Jetzt fanden Forscher heraus, dass sie zur Futtersuche eine ganzen Reihe von Werkzeugen nutzen. Dabei wenden die Affen in unterschiedlichen Regionen verschiedene Techniken an.

Sarah Wiener ist eine der besten und bekanntesten Köchinnen aus Österreich. Bevor sie sich als Politikerin in Europa einen Namen machen möchte, schreibt die 56-Jährige ihren Kolleginnen und Kollegen aus der Politik ins Stammbuch, sich am Denken und Handeln der Bienen zu orientieren.

Auf einer entlegenen indonesischen Insel haben Forscher die Wallace-Riesenbiene wiederentdeckt. Die größte Biene der Welt war zuletzt 1981 gesichtet worden.

Forscher haben in Indonesien die weltgrößte Biene wiederentdeckt. Die Insektenart war 1981 das letzte Mal gesehen worden. Es gab Befürchtungen, dass die Wallace's Giant Bee bereits ausgestorben sei.

Die Wahl zum "World Press Photo Of The Year" 2019 steht an. Wir zeigen die besten Bilder, die es in die Nominierung geschafft haben.

Im Yosemite-Nationalpark im US-Bundesstaat Kalifornien ist - bei bestimmten Bedingungen - zur Winterzeit ein faszinierendes Naturschauspiel zu beobachten: Vom Berg El Capitan herab, der kein Vulkan ist, scheint sich Lava steil ins Tal zu ergießen.

Einem mutigen Taucher schwimmt vor den Galapagos-Inseln eine unübersehbare Zahl an Hammerhaien vor die Kamera. Ein faszinierendes Naturschauspiel in einem vom Menschen bedrohten Raum.

Erneut hat der Fund einer einzelnen eingeschleppten Fruchtfliege in der neuseeländischen Großstadt Auckland die nationale Behörde für Bio-Sicherheit alarmiert. 

Alle Insekten könnten innerhalb der nächsten 100 Jahren aussterben. Die Population von mehr als 40% aller Insektenarten nimmt ab, ein Drittel der Insekten sind vom Aussterben bedroht.

Die Bewohner der russischen Inselgruppe Nowaja Semlja atmen auf: Die Eisbären-Invasion ist vorüber. Die Tiere hatten mit ihrer bedrohlichen Annäherung an den Menschen sogar einen Aufmarsch des Militärs provoziert. Was die riesigen Tiere anlockte, soll nun bald verschwinden.

Ganz in weiß und ein kleiner Silberblick: Das Eisbärenbaby von Berlin schielt leicht. Es gibt allerdings keinen Grund zur Sorge.

Als ein Mann Wasser in einen Fluss in Florida kippt, bilden sich plötzlich gigantische Wellen. Die Erklärung: Rundschwanzseekühe, die aufgeschreckt wurden. Der Störenfried erhielt später eine Anzeige.

Eine Untersuchung hat ergeben, dass der Berliner Baby-Eisbär ein Weibchen ist. Schon bald soll das Tier für Besucher zu sehen sein. Die Hauptstädter hoffen, dass der Nachwuchs diesmal lange lebt.

Das in Berlin geborene Eisbärenbaby wird kein neuer Knut: Es ist ein Mädchen!

Es sind die einzigen Säugetiere, deren Körper mit Hornschuppen bedeckt ist. Diese schützen die Schuppentiere zwar vor gefräßigen Angreifern - nicht aber vor Wilderern. Syndikaten betreiben einen internationalen Handel, der die Tiere in ihrer Existenz bedroht.

Wegen einer einzelnen Fruchtfliege aus Australien ist in Neuseelands größter Stadt Alarm ausgelöst worden.

Der "Black Panther" lebt: Ein seltener schwarzer Leopard ist in Kenia gefilmt und fotografiert worden - Wissenschaftlern zufolge das erste Mal seit rund 100 Jahren. 

Fischer machten im Januar vor der Südostküste Australiens einen extrem seltenen Fund: einen Koboldhai.

Wissenschaftler haben eine neue Schildkrötenart beschrieben und gleichzeitig Alarm geschlagen. Denn die in Nordvietnam und China nachgewiesene Flecken-Weichschildkröte sei akut vom Aussterben bedroht, teilte die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung am Mittwoch mit.

Die meisten Gletscher haben ein geringeres Volumen, als Forscher bislang angenommen hatten. Das geht aus einer neuen Studie der Technischen Hochschule Zürich hervor. Die neuen Erkenntnisse könnten gravierende Folgen haben.

Die Lust der Deutschen an Bio-Lebensmitteln wächst. Inzwischen haben sogar Discounter Öko-Produkte für sich entdeckt. Aber ist es gut, wenn Öko zum billigen Massenprodukt wird? In der Branche ist man zwiegespalten.

Er gilt als Vater der Evolutionstheorie: Charles Darwin hat mit seinen Beiträgen zur Evolution die Naturwissenschaft nachhaltig geprägt. Heute wäre er 210 Jahre alt geworden und stellen zu seinen Ehren eine Auswahl der Preisträger des "Darwin Award" vor.

Eine große Anzahl an Menschen fürchtet sich vor dem Klimawandel und sieht darin die größte Bedrohung für ihr Land. Zu diesem Ergebnis kommt eine amerikanische Umfrage.

Forscher haben in Argentinien die Überreste einer bislang unbekannten Art von Dinosauriern erkannt. Bei den Tieren handelt es sich um Pflanzenfresser, deren Hals mit teilweise meterlangen Stacheln versehen war. 

Ein Mann in Thailand hat am Mittwoch unter seiner Küchenspüle eine fünf Meter lange Königskobra entdeckt. Tierfänger machten das riesige Reptil schließlich dingfest, die Schlange wurde in der Wildnis ausgesetzt.

Wie lässt sich Lebensmittelverschwendung effektiv bekämpfen?