Natur & Umwelt

Infos und Nachrichten aus den Bereichen Natur und Umwelt. Interessante Artikel zu Tieren, Pflanzen, Klimawandel und Naturschutz.

Erstmals wurde in Australien einer der giftigsten Pilze der Welt entdeckt. Zu Hause ist die "Giftige Feuerkoralle" ursprünglich in Japan und Korea.

Auch Tiere kennen keine Grenzen, wenn es um Freundschaft geht. Diese verschmuste Elster und das junge Känguru lieben es, die Zeit miteinander zu verbringen.

Als ein Tierpfleger den Eierkokon einer Australischen Trichternetzspinne öffnet, krabbeln Hunderte kleine Spinnen an die Oberfläche. Eine Sensation: Es war zum ersten Mal gelungen, Nachkommen der Spinnenart in Gefangenschaft zu züchten.

Eine Schildkröte spannt am Meeresboden vor Hawaii richtig aus und lässt sich von Fischen putzen.

Passende Suchen
  • WhatsApp Sicherheitslücke
  • Neuer Quantencomputer
  • Nobelpreisliste 2019
  • Banken Negativzins
  • Oktober Wetter

Die Mittelmeerregion wird nach Expertenangaben von Erderwärmung und Klimawandel wie kaum ein anderes Gebiet des Planeten bedroht: Ganze Inseln und Küstenstreifen könnten verschwinden.

Eine Forschergruppe vom Field Museum in Chicago stellte fest, dass das Aussehen der Tiere abhängig von der Tiefe ist, in der die Kraken leben. Für die Ergebnisse untersuchte Forscherin Janet Voight Exemplare aus Museen sowie lebende Oktopusse.

Es ist ein unguter Kreislauf im Kampf gegen die Klimaerwärmung: Steigende Temperaturen zerstören Wälder. Verschwinden Bäume, beschleunigt das wiederum die Klimaerwärmung. Dennoch vernichten Menschen jedes Jahr bewusst riesige Waldflächen. Einige Aufforstungsprojekte versuchen, dem entgegenzuwirken.

Wer heute in den frühen Nachthimmel schaut, darf sich vom Meteorschauer der Draconiden verzaubern lassen.

Sensationsfund in Sibirien: Die Bergbaufirma Alrosa hat einen sogenannten "Matroschka"-Diamanten geborgen, bei dem ein Edelstein von einem anderen umschlossen wird.

Wissenschaftler haben einen Fettberg analysiert, der letztes Jahr unter der Stadt Sidmouth in England entdeckt wurde. Neben Fett und Öl fanden die Forscher ein Sammelsurium an kuriosen Gegenständen.

Diesem Fisch will man beim nächsten Strandurlaub lieber nicht begegnen. Seine giftigen Stacheln, die lange Zunge und seine Fähigkeit, sich im Sand zu verstecken, machen den Himmelsgucker zu einem unangenehmen Zeitgenossen.

In Thailand hat ein Mann einen Wurm gefilmt, der zum Staunen veranlasst. Der Wurm hat an einem Ende eine Art Schwanzflosse und sieht damit aus wie eine Kreuzung aus Aal und Haifisch.

Sechs auf einen Streich: Erstmals seit acht Jahren sind im Duisburger Zoo wieder Zwergotter geboren worden. 

Am Südpol ist ein riesiger Eisberg mit einer Fläche von 1636 Quadratkilometern abgebrochen - etwa so groß wie das gesamte Stadtgebiet von London.

In der Antarktis ist ein riesiger Eisberg abgebrochen. Er ist fünfmal so groß wie die Insel Malta und misst 1.636 Quadratkilometer.

Dramatischer Traum eines Oktopus: Die Farbwechsel erzählen die Geschichte

Dieser Bär weiß ganz genau, was bei einem juckenden Rücken hilft.

Wo verbirgt sich die größte CO2-Schleuder? Die Antwort ist wohl für jeden ernüchternd, der gerne im Netz surft - denn allein der Stromverbrauch des Internets verursacht so viel Kohlendioxid wie der weltweite Flugverkehr.

Die Sorgen um einen gefährdeten Gletscher am Mont Blanc wachsen. Auf italienischer Seite drohen wegen steigender Temperaturen Teile des Planpincieux-Gletschers abzustürzen, weshalb die Gemeinde Courmayeur zwei Straßen gesperrt hatte.

Die Sorgen um einen gefährdeten Gletscher am Mont Blanc wachsen. Auf italienischer Seite drohen wegen steigender Temperaturen Teile des Planpincieux-Gletschers abzustürzen, weshalb die Gemeinde Courmayeur zwei Straßen gesperrt hatte.

Der Weltklimarat IPCC stellt der Politik ein verheerendes Zeugnis aus und zeichnet in deinem aktuellen Bericht ein düsteres Bild der Zukunft der Menschheit.

Der Weltklimarat IPCC sieht vor allem in der Eisschmelze und dem Anstieg der Meeresspiegel eine Gefahr für die Menschheit und zeichnet ein düsteres Bild unserer Zukunft. (mit Material der dpa)

Der Weltklimarat hat einen alarmierenden Bericht zu Meeren und Eisflächen vorgestellt. Zudem warnte er eindringlich: Bis 2050 würden jährliche Wetterkatastrophen in Millionenstädten Realität. Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron zeigte sich angesichts der neuen Erkenntnisse "geschockt".

Der als "Hvaldimir" bekannte Belugawal hat einem Kajakfahrer in Norwegen die GoPro-Kamera geklaut. Erstaunlich: Nach einem kurzen Videodreh brachte das zahme Tier die Kamera wieder zurück.

Eine Studie zeigt, dass sich Katzen in neuen Situationen ihren Besitzern gegenüber ähnlich verhalten wie Kleinkinder gegenüber ihren Eltern. Entscheidend ist dabei die Bindung der Tiere an ihre Bezugspersonen.

Seit kurzem gelten in fünf norwegischen Fjorden für Kreuzfahrtschiffe strenge Umweltauflagen, die die Luftverschmutzung begrenzen sollen. Glücklich sind die Menschen in der Urlauberhochburg Geiranger damit nicht. Denn weniger Touristen bedeuten auch weniger Einnahmen.

In Grönland sind Schlittenhunde weit mehr als nur Nutztiere. Sie sind Freund und Helfer und ein wichtiger Bestandteil der heimischen Kultur. Nun ist die Tradition der Hundeschlitten aber in Gefahr. Der Klimawandel verändert die Lebensumstände auf der Insel drastisch.

Im Masai-Mara-Nationalpark in Kenia ist ein getupftes Zebrababy zur Welt gekommen. Das seltene Tier ist praktisch das Gegenteil eines Albinos.

Innerhalb von nur 50 Jahren haben die USA und Kanada ein Viertel ihrer Vogelpopulation eingebüßt. Das geht aus einer nun veröffentlichten Studie hervor. Am schwersten betroffen sind Vogelarten, die in Feldern und Wiesen leben.

Beeindruckende Bilder von Löwen, Tigern und anderen Großkatzen, finden Sie in unserem Quiz.

Sie sehen süß und harmlos aus, aber zerstören bestehende Ökosysteme. Diese Tierchen sind in freier Wildbahn leider unerwünscht.

Wild, dass die Straßen unerwartet überquert, oder Frösche, die auf dem Weg zu ihren Laichplätzen sind, kennen deutsche Autofahrer. Der massenhafte Einfall der Chinesischen Wollhandkrabbe aber sorgt für Angst und Probleme.

Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen stellen meteorologische Phänomene immer wieder neue Rekorde auf. Erfahren Sie in unserer Galerie die extremsten Wetterwerte, die je gemessen wurden.

Er ist der wohl bekannteste Bergsteiger unserer Zeit: Am 17. September feiert Reinhold Messner seinen 75. Geburtstag. Der Südtiroler hat einen Großteil der Welt von oben gesehen. Doch wie er selbst sagt, kosten Abenteuer immer auch Schmerzen. Höhen und Tiefen hat er in seinem Leben bislang einige erlebt. Ein Rückblick.

Spektakuläre Bilder liefert eine Drohne vom Madakaripura-Wasserfall.

Die von Meereis bedeckte Fläche in der Arktis ist so klein wie seit sieben Jahren nicht mehr.

Zündeln für die Wissenschaft: Astronauten haben jetzt unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen auf der Raumstation ISS ein Feuer in der Schwerelosigkeit gemacht.

Am 12. September raste ein Feuerball über Norddeutschland und andere europäische Länder. Zahlreiche besorgte Bürger riefen die Polizei. Was steckte hinter dem Himmels-Phänomen?

15 Bilder, 15 Baum-Arten: Beweisen Sie Ihr Wissen in unserem großen Baum-Quiz.

Unter Kindern ist das Versteckspiel ein echter Klassiker. Nun fanden Forscher heraus, dass auch bestimmte Tiere das Spiel erlernen können - und dabei wohl sogar noch Spaß haben. Ein Experiment mit Ratten zeigt, dass sie sich sowohl verstecken, als auch aktiv suchen.

Ein verwaistes Seeotterweibchen wurde vergangenen Monat in Alaska gefunden. Jetzt wird das Jungtier aufgepäppelt - im Freizeitpark "SeaWorld" in San Diego kümmern sich Tierpfleger liebevoll um den Vierbeiner.

Wunderschön, rätselhaft und sogar todbringend: Diese Seen sind absolute Naturphänomene.

Strandbesucher haben in South Carolina eine kleine Schildkröte mit zwei Köpfen im Sand entdeckt. Dank der Hilfe eines Tierschützers schaffte es das Reptil doch noch ins Meer.

Die Geschichte der Dinosaurier muss um ein bisher unentdecktes Exemplar erweitert werden. Der mächtige Flugsaurier war in den heutigen USA daheim und ernährte sich unter anderen von Artgenossen.

Im Amazonasgebiet in Brasilien konnten Forscher zwei neue Arten elektrischer Aale identifizieren. Schöner Zufall: Die Entdeckung wurde wenige Tage vor Alexander von Humboldts 250. Geburtstag gemacht. Der Naturforscher hatte sich zu Lebzeiten intensiv mit den Tieren beschäftigt.

Koala-Mama beschützt ihr Baby vor Buschfeuer in Australien

Traurige Nachricht für das gleichgeschlechtliche Pinguinpaar im Berliner Zoo. Das Ei der Tiere sei aufgeplatzt, die beiden Königspinguine hätten die Brut beendet.

Hurrikan "Dorian" hat auf seinem Weg Richtung US-Ostküste bereits schwere Schäden angerichtet. Obwohl er auf Stufe zwei herabgesetzt wurde, ist die Gefahr beileibe nicht gebannt. Was den Wirbelsturm so gefährlich macht.

Wissenschaftler haben in den Anden den versteinerten Kot eines Pumas gefunden. In dem fossilierten Exkrement hat das älteste bekannte Parasiten-Erbgut überdauert. Vor etwa 17.000 Jahren hat es demnach bereits Spulwürmer gegeben.

Die Vogelschar wird kleiner: Ob Amsel, Haussperling oder Star - binnen 30 Jahren ist die Zahl von Vogelbrutpaaren am Bodensee um ein Viertel gesunken, gerade bei einst häufigen Arten. Auch andernorts sieht die Lage dramatisch aus. Forscher schlagen Alarm.