Forscher haben eine Farbe entwickelt, die beinahe das komplette Sonnenlicht, das auf sie fällt, reflektiert und in den Weltraum befördert. Dadurch können ganze Gebäude abgekühlt werden. Und preiswerter als kommerzielle Farbe ist sie dabei auch noch.

Mehr Themen zu Wissenschaft & Technik finden Sie hier

Wissenschaftlern ist es gelungen, eine einzigartige weiße Farbe zu entwickeln. Sie reflektiert 95,5 Prozent des Sonnenlichts, das auf sie trifft. Außerdem gibt sie effizient Infrarotwärme ab.

Das bedeutet, dass sich Oberflächen, die damit bestrichen werden, nicht unter direktem Licht erwärmen. Ganz im Gegenteil: Objekte bleiben sogar kühler als ihre Umgebungstemperatur.

Zur Mittagszeit war die behandelte Oberfläche regelmäßig mindestens 1,7 Grad kälter, nachts sogar bis zu 10 Grad. Die Forscher haben ihre Ergebnisse im Fachmagazin "Cell Reports Physical Science" veröffentlicht.

Die Proben unter Beobachtung.

Farbe verhält sich wie ein kommerzielles Produkt

Es ist zwar nicht die erste hitzeabweisende Farbe, die Wissenschaftler bis heute erfunden haben. Allerdings reflektieren alle anderen nur 80 bis 90 Prozent des Sonnenlichts. Und das wichtigste: Sie haben nicht die Eigenschaft, Objekte kühler als ihre Umgebungstemperatur zu machen.

"Es ist nicht sehr intuitiv für eine Oberfläche im direkten Sonnenlicht, kühler als die Temperatur zu sein, die Ihre lokale Wetterstation für dieses Gebiet prognostiziert hat", erklärt Xiulin Ruan, Professor an der Purdue University in Indiana, auf der Seite der Universität. Dennoch hätten sie gezeigt, dass es möglich sei.

Als Füllstoff für die Farbe verwendeten die Forscher eine Formel aus Kalziumkarbonat. Diese Verbindung kommt häufig unter anderem in Felsen und Muscheln vor. Die Farbe verhält sich dadurch wie ein kommerzielles Produkt, bekommt allerdings auch die stark verbesserten Kühleigenschaften. Und billiger ist sie auch noch.

Hitze wird nicht in der Atmosphäre eingeschlossen

Die Farbe leitet die Hitze dabei nicht nur von der Oberfläche weg, sondern von der Erde selbst. "Wir werfen sie einfach ins Universum, was ein unendlicher Kühlkörper ist", sagt Xiangyu Li, Postdoktorand am Massachusetts Institute of Technology.

Die Hitze bewegt sich dann mit Lichtgeschwindigkeit endlos fort. Dadurch wird sie nicht in der Atmosphäre eingeschlossen und trägt auch nicht zum Klimawandel bei.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Oberfläche der Erde mit dieser Technologie wieder kühler werden könnte. Die Farbe müsste allerdings auf einer Vielzahl von Objekten, wie Straßen, Dächern und Autos, auf dem ganzen Planeten aufgetragen werden.

Farbe ist eine kostenlose Klimaanlage

Außerdem könnte die Temperatur in Gebäuden zukünftig energieeffizienter kontrolliert werden. "Diese Farbe erschafft im Grunde eine kostenlose Klimaanlage", sagt Joseph Peoples, Co-Autor der Arbeit.

Gibt es weniger Klimaanlagen, brauchen wir auch weniger Energie, die durch Kohle produziert wird. Das könnte wiederum den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß verringern.

Die Wissenschaftler testen nun, ob auch andere Farben die verbesserten Kühleigenschaften haben könnten.

Verwendete Quellen:

  • Purdue University: "This white paint could reduce the need for air conditioning by keeping surfaces cooler than surroundings"
  • Cell Reports Physical Science: "Full Daytime Sub-ambient Radiative Cooling in Commercial-like Paints with High Figure of Merit"
  • ScienceAlert: "You've Heard of Vantablack. Scientists Just Created 'Super White', And It's Very Cool"
Bildergalerie starten

"Drone Photo Awards 2020": So schön ist die Welt von oben

Dank Drohnen können wir die Welt aus einem besonderen Blickwinkel sehen. Die "Drone Photo Awards" prämieren die schönsten Impressionen von oben.