Jörg Hausmann

Redakteur Sport

Schreiben ist meine Leidenschaft - und der Sport. Im Journalismus beides miteinander zu verbinden, war ein Kindheitstraum von mir. Meinen Weg ins Medium habe ich klassisch über ein lokales Blatt, die "Gelnhäuser Neue Zeitung", 1991 als Freier begonnen. 1999 bin ich im - damals werdenden - Online-Journalimus gelandet. Bei Eurosport war ich der erste deutsche Online-Redakteur und Ressortleiter Fußball. 2006 habe ich in Augsburg mein Magister-Studium der Politologie beendet. Parallel verdiente ich mir meinen Lebensunterhalt bei t-online.de. Dort durfte ich sechs Jahre lang kommentieren, wenn die Gebrüder Klitschko um WM-Gürtel boxten. Zudem moderierte ich das "Sportkolleg". 2012 landete ich als Sport-Redakteur bei MSN. Abstecher machte ich zudem zu Sky und kabel eins Doku. Seit 2. November 2018 stecke ich mein Knowhow und meine Erfahrung in die Berichterstattung auf WEB.DE, GMX und 1&1. Neben dem Fußball gehört meine Leidenschaft vor allem dem Wintersport, dem Motorsport, Olympia und Tennis.

Artikel von Jörg Hausmann

Bundesliga

Hoeneß und Rummenigge wollen ihre Macht wohl an Kahn abtreten

von Jörg Hausmann
Bundesliga

Der FC Bayern hat mit Alphonso Davies den neuen Kylian Mbappé geholt

von Jörg Hausmann
DFB-Elf

Der DFB und Joachim Löw: Weiter so nach dem Debakel

von Jörg Hausmann
Analyse DFB-Elf

2018 hat sich die DFB-Elf aus der Weltklasse verabschiedet - bis auf einen

von Jörg Hausmann
Analyse Bundesliga

Die Krise der Bayern: Was Dortmund, Gladbach, Leipzig und Frankfurt besser machen

von Jörg Hausmann
Bundesliga

Lucien Favre hat, was Niko Kovac fehlt

von Jörg Hausmann
Champions League

Wen interessieren die Bayern, wenn gerade Pilsen untergeht?

von Jörg Hausmann
Champions League

Bayern-Trainer Niko Kovac braucht gegen AEK Athen einen überzeugenden Sieg

von Jörg Hausmann
Champions League

FC Bayern: Exkursion in die Antike mit Niko Kovac

von Jörg Hausmann
Analyse Bundesliga

Niko Kovac steht beim FC Bayern am Abgrund

von Jörg Hausmann