Aus noch ungeklärter Ursache ist in einer Gaststätte in der "Sunken City" auf der Donauinsel ein Brand ausgebrochen. Kälte und Glatteis erschwerten den Einsatz.

Weitere aktuelle News finden Sie hier

Das Lokal brannte vollständig aus. Glatteis und Außentemperaturen erschwerten die Löscharbeiten.

In der "Sunken City" auf der Wiener Donauinsel ist am Mittwochnachmittag ein Lokal vollkommen ausgebrannt. Um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern, rückte die Feuerwehr mit 27 Mann und mehreren Einsatzfahrzeugen aus, wie die Magistratsabteilung Feuerwehr und Katastrophenschutz der Stadt Wien mitteilt.

Einsatz durch Kälte und Glatteis erschwert

Die Einsatzkräfte mussten zwei Löschleitungen legen sowie einen Wasserwerfer einsetzen. Zudem wurden mehrere Seecontainer neben dem Lokal ausgeräumt und abgelöscht. Laut ORF erschwerten die niedrigen Außentemperaturen sowie Glatteis die Einsatzmaßnahmen. Gegen 18:00 Uhr konnte die Feuerwehr den Brand endgültig löschen.

Bei dem Brand wurde niemand verletzt, das Lokal selbst war zu diesem Zeitpunkt aus saisonalen Gründen geschlossen. Nach Angaben von "Krone.at" kann Brandstiftung derzeit nicht ausgeschlossen werden. (arg)

Die Feuerwehr musste umliegende Seecontainer räumen und löschen um ein Überspringen der Flammen zu verhindern.