Nach vielen Dementi und noch mehr Spekulationen hat Reinhold Mitterlehner seinen Rückzug aus der Bundespolitik angekündigt: Mit 15. Mai legt er seine Ämter als ÖVP-Chef und Vizekanzler nieder. Die Social-Media-Stimmen.

Viel wurde in den vergangenen Tagen darüber spekuliert, ob Reinhold Mitterlehner wohl bald das Handtuch wirft. Mittwochmittag ging es plötzlich ganz schnell: "Django" kündigte in einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz seinen Rücktritt zum 15. Mai an. Kurz darauf kochte Twitter über. Die besten Reaktionen:

Ohne Worte:

Stefan Petzner weiß sich nur noch so zu helfen:

"Jetzt ist die Partei im Eck", lautet die Analyse von "Standard"-Redakteur Thomas Mayer.

Und steht mit dieser Meinung nicht allein da:

Mitterlehners Rücktrittsrede ließ auch nach Ansicht der Kommentatoren keinen Zweifel an dessen Frust:

Alles spekuliert auf Sebastian Kurz als neuen ÖVP-Chef. Es gäbe aber auch - nicht ganz ernst gemeinte - Alternativen:

Diese Frage treibt nun wohl ganz Österreich um:

(ank)