In Österreich hat am Montagmorgen die Auszählung der Briefwahlstimmen begonnen. Diesmal haben die Behörden aber weniger Stress als bei der vergangenen Stichwahl im Mai.

Einen Tag nach der Bundespräsidentenwahl hat die Auszählung der Briefwahlstimmen begonnen. Dabei werden in den mehr als 100 Bezirkswahlämtern rund 700.000 Stimmen den beiden Kandidaten zugeordnet.

Der Vorgang wird aber keinen Einfluss mehr auf das Ergebnis haben, daher kann die Auszählung diesmal geruhsamer ablaufen. Die Hochrechnungen vom Sonntagabend haben die Briefwahlstimmen bereits berücksichtigt. Aufgrund des großen Vorsprungs des Grünen-nahen Kandidaten ist keine Überraschung mehr möglich: Alexander Van der Bellen wird der neue Bundespräsident.

Endergebnis am Abend erwartet

Laut Hochrechnung kommt Alexander Van der Bellen auf 53,3 Prozent der Stimmen, der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer auf 46,7 Prozent. Mit dem Ende der Auszählung wird am Abend gerechnet. Dann wird auch das offizielle Endergebnis verkündet. Angelobt wird Alexander Van der Bellen allerdings erst am 26. Jänner.  © dpa