Alexander Van der Bellen

Alexander Van der Bellen ‐ Steckbrief

Name Alexander Van der Bellen
Beruf Politiker
Geburtstag
Sternzeichen Steinbock
Geburtsort Wien (Österreich)
Staatsangehörigkeit Österreich
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Links www.facebook.com/alexandervanderbellen/

Alexander Van der Bellen ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Als Sohn einer Estin und eines Russen mit niederländischen Vorfahren wird Alexander Van der Bellen am 18. Januar 1944 in Wien geboren.

Seine Eltern sind zu dieser Zeit auf der Flucht vor den Sowjets und lassen sich später im Tiroler Kaunertal nieder. Van der Bellens Kindheit ist geprägt durch die Fluchterfahrung seiner Eltern und die Erziehung in einem protestantischen Elternhaus in den Tiroler Alpen. Nach der Volksschule besucht er das Akademische Gymnasium in Innsbruck. Anschließend studiert er an der Universität Innsbruck Volkswirtschaft und promoviert 1970. Es folgen Anstellungen am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft an der Innsbrucker Universität sowie am Internationalen Institut für Management und Verwaltung in Berlin. 1975 wird Van der Bellen habilitiert, lehrt in Wien erst an der Verwaltungsakademie des Bundes und dann als Professor für Volkswirtschaft an der Universität Wien. Anfang der 90er-Jahre leitet er die Fakultät für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Wien als Dekan beziehungsweise als stellvertretender Dekan. Seit Mitte der 70er-Jahre engagiert sich Alexander Van der Bellen in der Politik. Er ist erst Mitglied der SPÖ, wechselt aber dann zu den Grünen, bei denen er die für ihn wichtigen Themen Menschenrechte und Ökologie besser repräsentiert sieht. Zwischen 1994 und 2012 sitzt er für die Partei im Nationalrat und ist ab 1997 ihr Bundessprecher. 2012 bis 2015 ist er Abgeordneter im Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderates. Am 8. Januar 2016 verkündet Alexander Van der Bellen offiziell seine Kandidatur zur österreichischen Bundespräsidentenwahl. Aus dem ersten Wahlgang am 24. April 2016 geht der Grünen-Politiker als knapper Gewinner vor Norbert Hofer von der FPÖ hervor. Doch die FPÖ fechtet das Ergebnis an, sodass die Wahlen wiederholt werden müssen. Bei der erneuten Stichwahl am 4. Dezember kann van der Bellen sich erneut und dieses Mal deutlicher gegen den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer durchsetzen. Seit dem 26. Januar 2017 ist Van der Bellen offiziell im Amt.

Alexander Van der Bellen ‐ alle News

Politik

Van der Bellen erwartet königlichen Besuch - wenn Omikron es zulässt

Politik

Bundespräsident Van der Bellen zu Neujahr für Mut und Zuversicht

ORF

Van der Bellen schwärmt von "Licht ins Dunkel": Hoher Millionenbetrag an Spenden

Politik

Van der Bellen bezeichnete Kickl als "große Belastung" - FPÖ-Chef schießt zurück

Regierung

Innenminister Kickl war für Van der Bellen "wirklich große Belastung"

Innenpolitik

Politiker-Vertrauensindex: Nehammer gewinnt - Schallenberg verliert

Regierung

Nehammer als neuer Bundeskanzler angelobt - Van der Bellen ermahnt Regierung

Politik

Kurz' Abschied schlägt hohe Wellen: Kogler reagiert mit Seitenhieb

Politik

ÖVP-Gemeinderat zeigt Politiker nach Spendengala an

Corona-Pandemie

Bundespräsident Van der Bellen ruft zum Zusammenhalt in der Gesellschaft

Corona-Pandemie

Regierung berät am Freitag über mögliche Corona- Maßnahmen

Österreich

Gedenken an Terror in Wien: Opfervertreter sehen Mitverantwortung des Staates

Österreich

Diplomat Schallenberg als neuer Kanzler Österreichs vereidigt

Regierungskrise in Österreich

Van der Bellen entschuldigt sich und nimmt neue Führung in die Pflicht

Regierungskrise in Österreich

Van der Bellen spricht von einem "Sittenbild, das der Demokratie nicht gut tue"

Politik

Außenminister Schallenberg will Afghanen weiter abschieben

Korruption

Van der Bellen beauftragt Gericht in Causa Blümel

Ibiza U-Ausschuss

Causa Blümel: Van der Bellen schaltet erneut den Verfassungsgerichtshof ein

Corona-Pandemie

Lauterbach: Kein weiterer Lockdown in Deutschland

von Anke Waschneck
Treffen der Bundespräsidenten

Van der Bellen will Deutsche nach Österreich locken - und amüsiert Steinmeier

Bundesregierung

Gesundheitsminister Rudi Anschober tritt zurück

Live-Ticker Corona-Pandemie

Impfstart in Praxen wohl doch erst Mitte April

von Patricia Kämpf
USA

Biden warnt neue Mitarbeiter: Wer respektlos ist, wird gefeuert

von Malte Schindel