• Ein Ehepaar aus Neuseeland hat in seinem Garten vermeintlich eine riesige Kartoffel gefunden.
  • Sie bringt stattliche 7,9 Kilogramm auf die Waage und stellt damit einen neuen Weltrekord auf.
  • Schnell zeigt sich aber: Bei der Knolle handelt es sich um etwas ganz anderes.

Mehr Natur-Themen finden Sie hier

Im vergangenen Jahr hat das Ehepaar Colin und Donna Craig-Brown aus Neuseeland beim Jäten in ihrem Garten überraschend eine große Knolle gefunden. Sie dachten, sie hätten eine riesige Kartoffel ausgegraben: Die Knolle sah genauso aus, fühlte sich so an und schmeckte sogar wie eine Kartoffel. Das berichtet das Ehepaar der US-Tageszeitung "New York Times".

Stattliche 7,9 Kilogramm brachte die Knolle auf die Waage und sah auf den ersten Blick aus wie ein Truthahn. Die beiden gaben ihrem seltsamen Fund den Namen "Dug" und wendeten sich an die Verantwortlichen des Guinnessbuchs der Rekorde. Würde es sich bei der Knolle tatsächlich um eine Kartoffel handeln, wäre es die mit Abstand schwerste der Welt. Der bisherige Rekordhalter ist ein britisches Exemplar, das 4,98 Kilogramm auf die Waage brachte.

DNA-Test zeigt: "Dug" ist gar keine Kartoffel

"Dug the Dominator" ist keine Kartoffel
Donna Craig-Brown hält "Dug" (zunächst hieß sie "Doug"), die vermeintlich größte Kartoffel der Welt, im Garten ihrer kleinen Farm hoch.

Während das Ehepaar auf eine Antwort wartete, regten sich bei ihnen aber die ersten Zweifel: Wo sollte in ihrem Garten eine Kartoffel überhaupt herkommen? In der Vergangenheit hatten sie keine angebaut.

In einer E-Mail der Redaktion des Guinnessbuchs kam dann die Erklärung: "Dug" war DNA-Analysen zufolge gar keine Kartoffel. Das berichtete das Paar in örtlichen Medien. Vielmehr handelte es sich bei der Knolle um ein Kürbisgewächs aus der Familie der Cucurbitaceae.

Lesen Sie auch: Forscher entdecken Wunder der Natur: Birken essen Mikroplastik

Gestatten: Dug the Dominator aus Down Under

"Dug" wurde disqualifiziert, der Traum von einem Guinness-Rekord war damit geplatzt. "Ich bin enttäuscht", räumte Colin Craig-Brown gegenüber dem neuseeländischen Nachrichtenportal "Stuff" ein. Das Hin und Her um die vermeintliche Kartoffel sei "eine echte Achterbahnfahrt" gewesen.

"Sie ist immer noch die größte Nicht-Kartoffel der Welt", sagte der Hobbygärtner dem "Wall Street Journal": "Ich nenne sie 'Dug the Dominator aus Down Under'", fügte er hinzu. Seine ursprüngliche Idee, aus der riesigen Knolle Wodka zu machen, hat sich aber nun auch erledigt. (ff)

Verwendete Quellen:

  • New York Times: It Could've Been the World's Largest Potato, if Only It Were a Potato
  • Material der Deutschen Presse-Agentur (dpa)
Mehr als 1000 Meter höher: Dieser Berg überragt den Mount Everest

Mount Everest: Wenn man es genau nimmt, ist ein anderer Berg 1.000 Meter höher

Schon die meisten Grundschüler wissen: Der Mount Everest ist der höchste Berg der Welt. Doch wenn man es genau nimmt, gibt es einen anderen Rekordhalter.