Endlich ist es soweit: Der Nachwuchs bei den Arktischen Wölfen geht mit Mama Inja auf Erkundungstour. Die süßen Jungtiere sind bereits am 24. April im Tiergarten Schönbrunn zur Welt gekommen.

Die Wolfswelpen haben im Tiergarten Schönbrunn ihren ersten Ausflug unternommen, wenn auch nicht auf eigene Faust. Mutter Inja hat die sechs Jungtiere erstmals ins Freie getragen. Der Nachwuchs bei den Arktischen Wölfen im Tiergarten Schönbrunn ist bereits am 24. April zur Welt gekommen - das Rudel besteht jetzt aus zwölf Tieren.

Während der ersten zwei Wochen haben die Welpen ihre Augen geschlossen, sind hilflos und brauchen daher den Schutz der Mutter. Sie werden über drei Monate lang gesäugt. Das strahlend weiße Fell ist das Markenzeichen der Arktischen Wölfe, es bildet sich jedoch erst später aus.

Wer die süßen Jungtiere im Tiergarten Schönbrunn aus der Nähe sehen möchte, muss Geduld mitbringen. "Wolfswelpen werden in einer Erdhöhle geboren und aufgezogen. Mit ein bisschen Glück erhascht man einen Blick auf die Kleinen, wenn Inja sie aus dem Bau trägt. Sie ist aber noch sehr vorsichtig mit ihrem dritten Nachwuchs", sagte die Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.