Christian Genzel

Freier Autor

Artikel von Christian Genzel

Die ATV-Reality-Show "Der Speck muss weg" folgt einer Gruppe von übergewichtigen Menschen, die ihre Pfunde loswerden wollen. Dabei helfen mehrere Experten, die flugs mal alles vom Speiseplan streichen, was schmeckt.

Mit dem TV-Dreiteiler "Maximilian – Das Spiel von Macht und Liebe" präsentiert der ORF ein teuer produziertes Historienspektakel über den Habsburger Maximilian I.. Bei allem Aufwand kommt die Produktion in einem sehr schwerfälligen Tempo daher.

Wieder hat Richard Lugner einen Opernball-Besuch erfolgreich über die Bühne gebracht – und konnte mit Stargast Goldie Hawn tatsächlich einen angenehmen Abend genießen. Die ATV-Sendung "Lugner am Opernball 2017" berichtet von Schnitzelliebe und Logensuche.

Alle Jahre wieder feiert Richard Lugner mit teurem Stargast den Wiener Opernball und lässt sich dabei von der Presse hofieren. Der erste Teil des ATV-Specials "Lugner am Opernball 2017" zeigt, welche Vorbereitungen der Baumeister für Goldie Hawn trifft – und wer da als zweite Begleitung auffällt …

Zum 60. Geburtstag der früh verstorbenen Austropop-Legende erinnert sich Musikfilmer Rudi Dolezal an Falco. Er zeichnet ein loses Porträt der Kunstfigur und des Menschen dahinter – und liefert neue Informationen zu Hans Hölzels letzten Jahren.

Ein paar Abschlussgespräche sind noch fällig: In der letzten Eventfolge von "Bauer sucht Frau" spricht Arabella Kiesbauer mit einem Bauern, der seine Frauen nicht gesucht hat, und mit einem Trio, bei dem man dem Abschied freudig entgegenblickt.

Da könnte die kleine Schwester tatsächlich die große übertrumpfen: In der zwölften Staffel von "Germany's next Topmodel" hat eine Österreicherin Chancen, die deutschen Laufstege zu erobern.

Auch in der vorletzten Folge des "Bauer sucht Frau"-Eventwochenendes führt Arabella ernste Unterredungen mit ihren Kandidaten. Bei Thomas scheiterte das Glück an den hochsympathischen Freunden, anderswo stand der lange Schlaf einer Beziehung im Wege.

Vom Tauwetter müssen wir uns vorerst verabschieden: Jetzt schlägt der Winter mit starkem Schneefall zurück, die Temperaturen sinken. Auch der Wochenausblick verspricht wenig Plusgrade.

Das Event-Wochenende bei "Bauer sucht Frau" geht weiter. Die Kandidaten blicken auf ihre Hofwochen zurück und grübeln, warum es nicht geklappt hat – wenn sie nicht gerade zusammen schwitzen oder das Zukunftsorakel befragen.

Zum Abschluss der aktuellen Staffel werden alle Teilnehmer noch einmal zusammengetrommelt, um die wichtigsten Fragen zu klären: Wer hat geweint, wer tut es immer noch? Was wird die Zukunft bringen? Und wer beleidigt wen am schlimmsten?

Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky verspricht mit seinem neuen Film "Die Hölle" Österreichs ersten Actionthriller. Kann die Geschichte um eine Frau im Kampf gegen einen islamistischen Serienmörder das erfüllen? Und was bietet sie dem Zuschauer darüber hinaus?

Wie das so ist mit Berg und Prophet, Bauer und Liebe: Wenn das eine nicht zum anderen will, muss man eben selber auf Tour gehen. So wie Georg, der mit vollgetanktem Auto quer durch Österreich fährt, um im Eiltempo noch ein paar Frauen abzuklappern – vielleicht ist ja die mit dem Dessousgeschäft die Richtige?

Die niedliche Alpakazüchterin Tina erfreut heute nicht nur im Badedress das Auge ihrer Herren Kandidaten, sondern lässt die Burschen auch an ausführlichen Kuscheleien teilhaben. Bauer Georg zieht derweil auf Frauensuche durchs das Land, während Dampfplauderer Franz ein Comeback feiert.

Zwischen Wolle und Whirlpool zeigen sich die Kandidaten von "Bauer sucht Frau" diesmal anschmiegsam: Die 21-jährige Tina setzt auf Kuscheltiere und Geselligkeit, während der 43-jährige Gerald seinen Damen im Blubberbad wohlige Gefälligkeiten anbietet.

David Schalko, Autor und Regisseur der Serien "Braunschlag" und "Altes Geld", legt nach: In "Höhenstraße" - ein Beitrag zur ORF-Landkrimi-Reihe - bricht er auf spannende Weise mit Krimikonventionen, denn weder der Kommissar noch der Fall sind echt.

Zu Weihnachten präsentieren Das Erste und der ORF einen ambitionierten Krimi-Vierteiler mit Maximilian Brückner, Ursula Strauss und Robert Palfrader. Die komplex angelegte Geschichte eines schlimmen Fehlers, der sich zur großen Tragödie entwickelt, hebt sich wohltuend von der sonst oft so braven Fernsehkrimikost ab.

Auf der Liebessuche kann schon mal die eine oder andere Träne fließen – ob bei einer enttäuschten Kandidatin, die mit begrenzt einfühlsamen Worten bedacht wird, oder bei einem gescheiterten Kandidaten, dem jetzt vielleicht niemand mehr beim Sudern zuhört.

Wegen dem lautstark polternden Franz haben alle anderen Bauern Sendepause: Während die übrigen Kandidaten ihr gewohntes Kennenlernspiel veranstalten, rennt der Forstwirt unter großem Gezeter in die nächste Konfrontation. Nur komisch, dass er eigentlich etwas ganz anderes wollte.

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende: Die Hofdamen von Bauer Franz gerieten sich schon vergangene Woche in die Haare. Heute muss eine gehen – und sich vorher noch eine lange Standpauke von ihm anhören.

Von wegen harmonische Bergwelt: Zwischen den Bewerberinnen des Forstwirts Franz kracht es diesmal ganz gewaltig. Die Stimmung ist frostig - die "Stuten" Marianne und Marion fahren ihre Krallen aus.

Bei "Bauer sucht Frau" geht's rund: Bei einer beschaulichen Bootsfahrt lässt Kapitän Emanuel seine Damen schuften – und kommt, wenn auch aus weitreichenderen Gründen, mit nur halber Mannschaft zurück.

In der Besetzungsliste von "Bauer sucht Frau" herrscht ständige Bewegung: Hier gehen welche, da kommen neue – und beinahe jedes Mal ist es ein Drama. Letzteres wird natürlich ausführlich eingefangen – und die Kandidaten können einem dabei manchmal leidtun.

Es ist wieder so weit: Einer Kandidatin wird vom "Bachelor" vorgeworfen, dass sie gar nicht an ihm interessiert sei, sondern nur Ruhm ernten möchte. Stein des Anstoßes sind diesmal Krawall-Videos auf YouTube – die natürlich gar nicht in die Krawall-Welt vom "Bachelor" passen.

Die Jugend tut sich schwer bei "Bauer sucht Frau": Da rennen schon so viele hübsche Damen über den Hof, und sie bleiben stumm und zurückhaltend. Zum Glück haben sie noch viele Folgen lang Zeit, aufzuholen – und könnten sich währenddessen von der allzu stürmischen älteren Generation inspirieren lassen.