Ein Jugendlicher aus Australien hat mehrfach die IT-Systeme von Apple gehackt. Bei seinem Eindringen in das Netzwerk des Konzerns griff er unter anderem auf die Accounts von Kunden zu.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Einem 16-Jährigen aus Australien ist es gelungen mehrfach den IT-Konzern Apple zu hacken. Das berichtet die australische Zeitung The Age. Demnach verschaffte sich der Jugendliche innerhalb eines Jahres wiederholt Zugang auf das Computernetzwerk des Technologieunternehmens. Gegen ihn wurde Strafanzeige gestellt.

Bei seinen Hacks habe er rund 90 Gigabyte an sensiblen Daten heruntergeladen und auf mehrere Kunden-Accounts zugegriffen. Apple gilt als einer der Konzerne mit den schärfsten digitalen Sicherheitsmaßnahmen. Dem in Kalifornien ansässigen Unternehmen seien die unbefugten Zugriffe nach einiger Zeit aufgefallen, woraufhin es sich an das FBI wandte.

Hacker ist großer Apple-Fan

Die US-Ermittlungsbehörde setzte sich daraufhin mit der australischen Polizei in Verbindung. Obwohl der junge Mann während seiner Angriffe versuchte seine Identität zu verschleiern, konnten die Beamten ihn ausfindig machen.

Bei einer Hausdurchsuchung stellten Mitarbeiter der Polizei zwei Apple-Laptops sicher, deren Seriennummern zu den Geräten passten, die sich bei Apple unerlaubt eingeloggt hatten. Laut den Behörden seien auch zu den Angriffen passende IP-Adressen ermittelt worden.

Neben den heruntergeladenen Dateien fanden die Beamten auch einen Ordner mit dem Namen "hacky hack hack", indem sich zahlreiche Anleitungen zum Hacken befanden.

Wie der Anwalt des Jungen mitteilte, habe selbiger sich nur deshalb bei Apple eingehackt, weil er ein großer Fan des Konzerns sei. Der 16-Jährige ließ verlauten, dass es er davon träume für das Unternehmen zu arbeiten.

In wenigen Minuten hat ein 11-Jähriger in den USA eine nachgebaute Regierungsseite gehackt. Der Angriff soll zeigen, wie anfällig die Wahlen in den USA für Manipulationen sind.

Verwendete Quellen: