Niederösterreich und die Steuermark sind von schweren Unwettern heimgesucht worden. Vor allem Landwirte sind von den Schäden betroffen. Sie gehen in die Millionen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

"Auf einer Agrarfläche von insgesamt 3.500 Hektar entstand ein Gesamtschaden an landwirtschaftlichen Kulturen von rund 1,5 Millionen Euro", teilte Mario Winkler, Sprecher der Österreichischen Hagelversicherung, am Montag mit.

Große Anbauflächen sind verwüstet

Betroffen waren die Bezirke Hollabrunn, Korneuburg, Weiz und Graz-Umgebung. In Niederösterreich wurden 2.000, in der Steiermark 1.500 Hektar an Ackerkulturen sowie Obst- und Weinanlagen in Mitleidenschaft gezogen.

Die Schadenssumme bezifferte die Hagelversicherung in der Steiermark auf 800.000 Euro, in Niederösterreich auf 700.000 Euro. (APA/hau/anf)

Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie – ständig aktualisiert – außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.