Nach dem hochsommerlichen Wochenende bringen Wind und Regen in ganz Österreich Abkühlung. Teilweise können die Gewitter sehr kräftig ausfallen. Auch Hagel und heftige Windböen sind möglich.

Wer nach dem Wochenende weiter beim Sonnenbaden oder Grillen den Sommer genießen möchte, muss sich erst einmal gedulden. Denn von Westen her breiten sich Wolken und Regen in Österreich aus. Von Vorarlberg bis Oberösterreich gibt es schon in den nächsten Stunden dichte Wolken. Der Osten und Südosten hingegen darf sich noch etwas länger über Sonne freuen. In der Steiermark und im Burgenland können die Temperaturen am Montag noch auf bis zu 35 Grad klettern.

Im Laufe des Tages ziehen auch in Niederösterreich, Wien und dem Burgenland Wolken auf. Später entladen sich Gewitter, die teilweise sehr kräftig ausfallen dürften. Es kann zu kleineren Überflutungen kommen, und auch Hagel ist möglich. Entlang der Alpennordseite hält der Regen in der Nacht an.

Mix aus Wolken, Regen und Sonne

Auch am Dienstag zeigt sich der Himmel bewölkt, und es regnet im ganzen Land - die Unwettergefahr hält an. Im Osten gibt es die meisten Niederschläge. Durch die Unwetter kann es innerhalb kurzer Zeit zu Überflutungen kommen. Sonnenfenster sind am ehesten in Kärnten, der Steiermark und in Niederösterreich möglich. Im Verlauf der Woche bleibt es unbeständig: Sonne, Schauer und lokale Gewitter wechseln sich ab. Der Wind ist mäßig und die Temperaturen erreichen bis zu 27 Grad.

Das Wetter in den nächsten Tagen:

Dienstag: dichte Wolken und Regen, bis zu 25 Grad

Mittwoch: Wolken und Regen, bis zu 27 Grad

Donnerstag: unbeständig, bis zu 26 Grad

Freitag: Sonne, gewittrige Regenschauer, bis zu 28 Grad