Österreich schwitzt weiter, doch es naht Abkühlung. Die ZAMG spricht für Freitag und Samstag noch einmal Wetterwarnungen aufgrund der brütenden Hitze aus, der Sonntag bringt dann aber Abkühlung.

Bei tropischen Nächten mit über 25 Grad werden sogar Sommerliebhaber zu Kaltluftfanatikern. Es war eine extreme Hitzewelle, die Österreich in den vergangenen Tagen heimsuchte - und noch hält sie an.

Am Donnerstag etwa betrugen die Extremwerte laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) 38,9 Grad in der Wiener Innenstadt. In Stammersdorf wurden 38,8 Grad und in Andau 38,1 Grad gemessen. So geht es kurzfristig weiter, denn die Hitze bleibt bis Samstag im Land.

Schwüler Freitag bringt schon einige Gewitter

Der gesamte Freitag gestaltet sich extrem schwül und weitgehend sonnig. Erneut mit Höchsttemperaturen bis 38 Grad. Besonders im Osten und Süden spricht die ZAMG Wetterwarnungen aus und mahnt zur Vorsicht wegen der Hitze.

Etwas mehr Wolken gibt es schon im Westen, hier breiten sich vom Bergland ausgehend entlang des Alpenhauptkammes bis ins Mostviertel hinein am Nachmittag ein paar Gewitter aus, die stellenweise heftig ausfallen können. Einzelne Gewitterzellen werden auch im Wald- und Mühlviertel entstehen.

Heißer Samstag, wechselhaft-kühler Sonntag

Ähnlich sieht es am Samstag aus. Es überwiegt der Sonnenschein, und die Temperaturen erreichen erneut weit über 30 Grad, teilweise wieder 36 Grad. Ab Mittag können über den Bergen Quellwolken entstehen und damit Gewitter folgen, besonders im Westen und Südwesten.

In der Nacht auf Sonntag kündigt die ZAMG dann die erste Erleichterung für alle Hitzegeplagten an: ein kleiner Temperaturrückgang.

Von Westen nach Osten breiten sich kräftige Regengüsse aus, im Osten und Süden sind Gewitter dabei.

Ab und zu scheint überall ein bisschen die Sonne, am längsten in Unterkärnten, in der Südsteiermark und im Südburgenland. Die Maximalwerte liegen bei 26 Grad, nur vereinzelt bei bis zu 30 Grad.

Sonniger Wochenbeginn, Temperatursturz ab Mittwoch

Am Montag starten wir trüb und regnerisch in den Tag, wobei im Laufe des Vormittages überall die Sonne durchkommt. Die Höchstwerte liegen zwischen angenehmen sommerlichen 25 und 28 Grad.

Am Dienstag dann teilt sich das Land zwischen wechselhaft und sonnig-warm: Im Westen erreicht eine Störung das Land, inklusive Luftmassenwechsel.

In Vorarlberg und Tirol regnet es dadurch ergiebig. Die Gewitter reichen bis ins Salzkammergut. Im Osten und Süden bleibt es sonnig und trocken, bei Höchstwerten zwischen 28 und 32 Grad.

Soweit man die Prognose aus heutiger Sicht treffen kann, wird der Mittwoch allerdings um einiges kühler und trüber. Maximalwerte um 24 Grad und viel Regen stehen bevor.

Temperaturen im Überblick

Samstag: Frühtemperaturen 18 bis 25 Grad, Tageshöchsttemperaturen 28 bis 35 Grad

Sonntag: Frühtemperaturen 16 bis 24 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Südost 21 bis 30 Grad.

Montag: Mäßiger Wind aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen 12 bis 18 Grad. Tageshöchsttemperaturen 25 bis 28 Grad.

Dienstag: Frühtemperaturen 12 bis 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Ost 23 bis 31 Grad.

Mittwoch: Aus heutiger Sicht noch unsicher, aber kühl mit Maximalwerten bis 24 Grad.

So wird das Wetter in Ihrer Region

  • Heute 11°C
  • Mi 14°C
  • Do 15°C
  • Fr 12°C
  • Sa 14°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden