Seit 1945 feiert Monaco am 19. November seinen Nationalfeiertag. In diesem Jahr stahlen die vierjährigen Zwillinge Gabriella und Jacques allen anderen Mitgliedern der Fürstenfamilie die Show.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Was sind die beiden groß geworden: Am 19. November zelebrierten die Monegassen ihren Nationalfeiertag. Nach einer Messe in der Kathedrale Notre-Dame grüßte die royale Familie rund um Fürst Albert und Fürstin Charlène traditionell vom Balkon des Palastes - doch vor allem die vierjährigen Grimaldi-Zwillinge, Gabriella und Jacques von Monaco, begeisterten das Volk.

Während Prinzessin Gabriella mit roter Baskenmütze und in einem verspielten Volantkleid dem Volk von Monaco zuwinkte, trug ihr Zwillingsbruder Erbprinz Jacques sichtlich stolz seine Uniform mit dazu passendem Hut und alberte mit seiner Schwester herum.

Alberts Familie ist auch auf dem Balkon

Auf dem Balkon nebenan versammelten sich unter anderem Alberts Schwester Caroline von Hannover und deren Kinder Pierre und Andrea Casiraghi, auf einem weiteren Prinzessin Stéphanie mit ihrem Sohn Louis Ducruet und dessen Ehefrau Marie Chevallier.

Die Monegassen begehen ihren Nationalfeiertag "Fête du Prince" jährlich am 19. November. Es ist der Namenstag des 2005 verstorbenen Fürsten Rainier III. – er war der Vater von Caroline, Albert und Stéphanie, sowie der Ehemann von Grace Kelly. (jkl)  © spot on news

Bildergalerie starten

Pierre Casiraghi wird 32: Das ist das Fürstenhaus von Monaco

Adlige üben seit jeher eine magische Anziehungskraft auf uns aus. Gerade die europäischen Königshäuser sind aus den Klatschspalten nicht mehr wegzudenken. Doch wie gut kennen wir uns eigentlich mit ihnen aus? Zum 32. Geburtstag von Pierre Casiraghi werfen wir einen Blick auf die Blaublütigen der Fürstenfamilie von Monaco.