Der Schöpfer des Star-Wars-Universum wird 75 Jahre alt. Grund genug, einen genauen Blick auf den neuen Film "Star Wars: The Rise of Skywalker" zu werfen, der im Dezember in die Kinos kommt. Für besondere Spannung sorgt die Rückkehr des wohl größten Schurken.

Mehr Kino-News finden Sie hier

Nicht viele Menschen können von sich behaupten, ein ganzes Universum geschaffen zu haben. George Lucas, der am heutigen Dienstag seinen 75. Geburtstag feiert, ist einer von ihnen.

Mitte der 70er-Jahre schrieb der Amerikaner die ersten Entwürfe für die Space Opera, beim ersten Film "Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung", der 1977 ins Kino kam und der der Ursprung der einzigartigen Erfolgsgeschichte war, schrieb Lucas das Drehbuch und führte Regie.

Am 19. Dezember wird nun in Deutschland die mit Spannung erwartete neunte Episode in die Kinos kommen und die Skywalker-Ära abschließen. Auch wenn die Star-Wars-Franchise mittlerweile bei Disney beheimatet ist, ist George Lucas‘ runder Geburtstag Grund genug, einen genauen Blick auf "Star Wars: The Rise of Skywalker" zu werfen.

(Achtung: Dieser Text enthält Spoiler zu sämtlichen Star-Wars-Filmen inklusive Episode 9)

Was wir wissen:

Laut Regisseur J.J. Abrams wird der neue Film zeitlich mit einem kurzen Abstand an die Geschehnisse von "Star Wars: Die letzten Jedi" aus dem Jahr 2017 anschließen. Die überlebenden Rebellen werden einmal mehr die erste Ordnung angreifen, dabei werden sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und mit Unruhen in den eigenen Reihen zu kämpfen haben.

Mehr ist von offizieller Seite noch nicht zur Handlung bekannt. Sicher ist aber, dass die Skywalker-Saga nach diesen Geschehnissen beendet sein wird.

Das Drehbuch schrieb Abrams gemeinsam mit Chris Terio, bei "Das Erwachen der Macht" war Abrams ebenfalls für Drehbuch und Regie verantwortlich. Wieder mit dabei sein werden natürlich Rey (Daisy Ridley), Kylo Ren (Adam Driver), Finn (John Boyega) und Poe Dameron (Oscar Isaac) sowie viele weitere bekannte Gesichter aus dem Star-Wars-Universum.

In der Rolle des Lando Calrissian wird Billy Dee Williams zu sehen sein, der den Glücksspieler und Schmuggler zuletzt zum Abschluss der klassischen Trilogie 1983 verkörperte.

Das verrät der Trailer:

Wo wir gerade bei Comebacks sind: Auch Ian McDiarmid kehrt in den Cast zurück. Der Schotte spielte Imperator Sheev Palpatine, der in "Rückkehr der Jedi Ritter" 1983 von Darth Vader getötet wurde. Am Ende des Trailers ist das charismatische Lachen des wohl größten Bösewichts des Star-Wars-Universum zu hören, was Fans weltweit in helle Aufregung versetzte. Doch dazu später mehr.

Zunächst beginnt der Trailer optisch eindrucksvoll in einer riesigen Wüste, in der Rey mit ihrem Lichtschwert den Angriff eines TIE-Jägers erwartet, der offenbar von Kylo Ren gesteuert wird. Aus dem Off spricht Luke Skywalker zu ihr: "Wir haben alles weitergegeben, was wir wissen. Eintausend Generationen leben nun in dir. Aber das ist dein Kampf." Wie es scheint, steht Luke Rey als Macht-Geist bei, so wie einst Obi-Wan Kenobi es für ihn tat.

Diese Einstellung nimmt rund die Hälfte des knapp zwei Minuten dauernden Trailers ein, dann geht es in schneller Schnittfolge weiter. Zu sehen sind unter anderem Lando Calrissian und Chewbacca im Millennium Falcon, C3PO, BB-8 und Prinzessin Leia Organa, die von der 2016 verstorbenen Carrie Fisher dargestellt wird.

Fast drei Jahre nach ihrem Tod wird Fisher also wieder auf der Kinoleinwand zu sehen sein, Regisseur Abrams nutzte für die Szenen unveröffentlichtes Material aus "Erwachen der Macht".

Zum Abschluss des Trailers sehen wir Rey, Finn, Poe, Chewbacca, C3PO und BB-8 auf einem Hügel stehen, sie blicken auf die Reste eines zerstörten Todessterns. Zu sehen ist auch eine Hand, die über eine Tapferkeitsmedaille streicht, wie sie Luke Skywalker und Han Solo in Episode IV verliehen bekamen.

Die Medaille könnte den mittlerweile verstorbenen Luke oder Han gehört haben. Doch wer hat die Medaille nun? Und wer bekommt sie? Die Fans überschlagen sich mit Spekulationen. Womit wir zum nächsten Punkt kommen.

Was die Fans glauben:

Alleine der Titel des Films ist Gegenstand zahlreicher Fan-Theorien. "Rise of the Skywalker", im deutschen Titel "Der Aufstieg des Skywalkers", könnte natürlich darauf hindeuten, dass Luke Skywalker von den Toten zurückkehrt. Oder dass Rey tatsächlich Lukes Tochter ist.

Andere Theorien vermuten, dass sie Han Solos Tochter sein könnte, oder die Enkelin von Obi-Wan Kenobi. Sicher ist nur, dass ihre Eltern sie in jungen Jahren auf dem Planeten Jakku zurückgelassen haben, wo sie sich als Schrottsammlerin durchschlug. In "Rise of the Skywalker" dürften wir nun ziemlich sicher mehr zu Reys Herkunft erfahren.

Vielleicht bezieht sich der Filmtitel aber auch gar nicht auf die Person Luke Skywalker, sondern viel mehr auf sein Vermächtnis. Eine andere Theorie, die beispielsweise bei "Screenrant.com" oder "Reddit" zu finden ist, besagt nämlich, dass der "Aufstieg des Skywalkers" sich auf einen neuen Jedi-Orden beziehen könnte. Dieser würde von Rey gegründet und alle Mitglieder würden den Namen "Skywalker" tragen.

Doch nun zurück zur dunklen Seite und zum eigentlichen Highlight des Trailers, der schaurigen Lache des Imperators. In Verbindung mit der Rückkehr von Schauspieler McDiarmid scheint es ziemlich sicher, dass Palpatine eine wichtige Rolle in dem Film spielen wird.

Wie Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy in einem Interview mit Yahoo verriet, war die Rückkehr des Imperators lange geplant. Nur wie? Eine Theorie sieht Palpatine als Klon zurückkehren, eine andere als Macht-Geist wie einst Obi-Wan oder Yoda.

Wurde das Ende bereits geleakt?

Gerüchte um angebliche Leaks besagen, dass es am Ende des Films zum großen Showdown zwischen dem Imperator auf der einen Seite und Rey und Kylo Ren auf der anderen Seite kommen wird, indem Palpatine endgültig den Kürzeren zieht.

Und es gibt sogar eine Fan-Theorie, die im Anschluss eine Hochzeit von Rey und Kylo Ren prophezeit. Da Kylo Ren ja bekanntlich der Sohn von Han Solo und Leia und somit der Neffe von Luke Skywalker ist, könnte so eine neue Dynastie begründet werden, was zum Titel "Rise of the Skywalker" ziemlich gut passen würde.

Aber vielleicht kommt es auch ganz anders, letztlich sind die Fan-Theorien und Gerüchte natürlich Spekulation. Aber immerhin verkürzen sie die Wartezeit, bis "Star Wars: Rise of the Skywalker" endlich in die Kinos kommt.

Verwendete Quellen:

  • https://www.jedipedia.net
  • Screenrant.com: 10 Star Wars: The Rise Of Skywalker Fan Theories That Are Strong With The Force
  • Reddit: FanTheories: Short but sweet Rise of Skywalker theory
  • Makingstarwars.net: Huge RUMOR about how the final duel in Star Wars: The Rise of Skywalker plays out!

"Star Wars": Episode 9 heißt "Der Aufstieg Skywalkers"

Am 18. Dezember endet mit "Der Aufstieg Skywalkers" die berühmte "Krieg der Sterne"-Reihe. Episode 9 bringt ein Wiedersehen mit Rey (Daisy Ridley), (Finn) John Boyega, (Poe) Oscar Isaac - und auf wunderbare Weise mit Generalin Leia (Carrie Fisher).