Der berühmteste Skaterboarder der Welt steigt auf das berühmteste Skateboard der Welt. Spätestens nach diesem Test ist klar: das Hoverboard gibt es wirklich!

Vor einigen Monaten hatte Skater-Ikone Tony Hawk die Netzgemeinde an der Nase herumgeführt, als er in einem YouTube-Video ein sogenanntes "Hoverboard" vorführte. Die Hoverboards stammen aus dem Film "Zurück in die Zukunft 2" und sind freischwebende Skateboards, ähnlich einem Luftkissenfahrzeug, nur cooler. Bisher waren die fliegenden Bretter ein Produkt der Fantasie. Auch Hawks Promo-Video aus dem Frühling 2014 entpuppte sich als gut getrickster Scherz der Comedy-Website "Funny or Die".

Doch in den vergangenen Monaten hat sich einiges getan: Das Unternehmen "Hendo Hover" hat sein Kickstarter-Projekt "Hoverboard" umgesetzt. Das Board funktioniert dank eines starken Elektromagneten - Hawk ließ es sich nicht nehmen, eine Testfahrt vor laufender Kamera zu absolvieren. Auch wenn die Steuerung des Skateboards der Zukunft selbst für einen Vollprofi wie Tony Hawk nicht ganz einfach zu sein scheint.


Insgesamt steht die Hoverboard-Technologie noch am Anfang. Derzeit funktioniert das Board nur auf bestimmten, nicht ferromagnetischen Unterlagen, etwa aus Aluminium. Der Preis ist ebenfalls stolz: 10.000 Dollar kostet ein Brett von Hendo derzeit. Doch selbst wer das Geld übrig hat, muss sich in Geduld üben. Die erste Fuhre soll bereits vollständig vergriffen sein.
  © Glutamat