Am Montag ist der amerikanische Musiker Art Neville im Alter von 81 Jahren gestorben. Der Musiker war seit den 70er Jahren Teil der "Neville Brothers" und galt als Funklegende.

Mehr Unterhaltungs-Themen finden Sie hier

Der amerikanische Musiker Art Neville, der dem Brüder-Quartett "The Neville Brothers" aus New Orleans angehörte, ist tot. Sein Manager Kent Sorrell bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass der "Vater des Funk" am Montagmorgen im Beisein seiner Frau im Alter von 81 Jahren gestorben sei. Neben den "Neville Brothers" war der zweifache Grammy-Gewinner Teil der Bands "The Meters" und "The funky METERS".

Erfolge mit den "Neville Brothers"

Neville wurde 1937 als ältester der vier Brüder Art, Charles, Aaron und Cyril in der Jazz- und Soul-Metropole New Orleans geboren. In den 1970er Jahren schlossen sich die Brüder zu den "Neville Brothers" zusammen, die mit einer Mischung aus Country-Soul, Rhythm 'n' Blues, Jazz und Südstaaten-Funk Erfolg hatten. "Yellow Moon", "Brother's Keeper" und "Sister Rosa" zählten zu ihren größten Hits.

Die "Recording Academy", die die Grammys verleiht, würdigte Neville als "legendären Musiker": "Viele werden Art sehr vermissen ihn als Person erinnern, die den Funk in New Orleans fantasievoll zum Leben erweckt hat.  © dpa

Bildergalerie starten

Pet Shop Boys, Toto und Co.: Was, die machen immer noch Musik?

Musiker Neil Tennant ist am 10. Juli 65 Jahre alt geworden. Von Musik hat der Sänger der Pet Shop Boys aber immer noch nicht genug. Auch die folgenden Bands, die schon den Soundtrack unserer Jugend geschrieben haben, stehen immer noch zusammen auf der Bühne.