Sie spielt die unschuldige Tochter von "Bergdoktor" Hans Sigl. Diese Rolle nimmt man Ronja Forcher jetzt nur noch schwer ab: Die 20-Jährige hat für den deutschen "Playboy" blank gezogen und das kann sich definitiv sehen lassen!

Sie hätte für das Shooting auch die Malediven haben können! Doch Ronja Forcher (20) wollte mit ihrem "Playboy"-Auftritt für die April-Ausgabe ihre wilde Seite á la "Ronja Räubertochter" zeigen. So ruhig, süß und unscheinbar die Österreicherin in der ZDF-Serie "Der Bergdoktor" auch scheint, privat ist Ronja etwas freizügiger.

Kleiner Nackedei

"Seit ich sechs Jahre alt bin, stehe ich vor der Kamera. Auch meine erste Oben-ohne-Szene war kein Problem. Im Prinzip sehen wir doch alle gleich aus. Wenn ich von einem Projekt überzeugt bin, dann gibt es nichts, das ich nicht für die Kunst tun würde", erklärt sie offen im Interview mit dem "Playboy".

Gegenüber "Bild" gibt sie kühn zu: "Ich liebe meine Kurven, meinen Busen, meinen Hintern. Es hat mich nie gestört, in der Sauna oder am FKK-Strand nackt zu sein." Dann war sie ja genau die Richtige für das Männermagazin!

Durch und durch authentisch

Deshalb war bei ihr während des Shootings auch von Aufregung keine Spur! "Der Moment, in dem ich vor dem ganzen Team den Bademantel abgelegt habe, war total befreiend. Wenn man nackt vor einer Person steht, ist man in einer sehr starken Position. Da kann ich sagen: 'Das bin ich! Ich verberge nichts und stehe zu mir.' Das war total cool!"

Endlich erwachsen

Ihre Kollegen am Set von "Der Bergdoktor" kennen Ronja bereits, seit sie elf Jahre alt ist. Ob sie sie nach diesen sinnlichen und wilden Nacktbildern in der Kulisse Südfrankreichs anders sehen werden? "Nein, das glaube ich nicht. Ich habe das gute Gefühl, dass mir viele Leute offener als zuvor begegnen werden, und denke, man wird mich am Set erwachsener wahrnehmen und mich für meinen Mut respektieren."

Solange ihr Freund Felix Briegel (20) das auch so sieht ...

Weitere Motive exklusiv nur unter: http://www.playboy.de/stars/tv/ronja-forcher  © top.de