Er hat allen Grund, stolz auf sich zu sein: Eminem feiert zehn Jahre Abstinenz. Seit 2008 verzichtet der Musiker auf Alkohol und Drogen.

Als "Slim Shady" wurde Eminem 1999 weltberühmt. Es war der Beginn seiner Erfolgskarriere – ein Aufstieg in den Hip-Hop-Olymp. Marshall Bruce Mathers, so Eminems bürgerlicher Name, gehört zu den erfolgreichsten Rappern der Welt. Doch der Künstler musste die Schattenseiten des Rampenlichts kennenlernen. Und zog die Notbremse.

Eine radikale Veränderung

"Der Ruhm übermannte mich, und je erfolgreicher ich wurde, desto mehr glaubte ich, mich zu verlieren. Ich war nur noch müde. Depressiv. Und auf dem besten Weg, mich selbst zu zerstören", erinnerte sich Eminem 2009 im "Spiegel"-Interview an sein exzessives Leben zurück. Immer wieder habe er zu Drogen und Alkohol gegriffen. 2007 wurde er wegen einer lebensbedrohlichen Medikamenten-Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert. Eminem beschloss, seinen Lifestyle radikal zu verändern. Mit Erfolg!

Zehn Jahre trocken!

"Einigkeit, Dienst, Genesung" – diese Worte sind auf der Medaille zu lesen, die der 45-Jährige nun auf einem Instagram-Bild stolz in die Kamera hält. In der Mitte steht ein X, die lateinische Zahl für zehn. Es handelt sich bei der Medaille um eine Auszeichnung der Anonymen Alkoholiker, die ihm dabei halfen, Alkohol und Drogen abzuschwören. Zehn Jahre ist Eminem jetzt abstinent.

Unter dem Foto gratulieren seine Fans dem Rapper für seine Leistung. Als "inspirierend" und "vorbildlich" bezeichnen unzählige User den Post des Musikers.

Einer schreibt: "Herzlichen Glückwunsch, Eminem. Du bist ein Idol, das mit gutem Vorbild voranschreitet. Ein Mentor und ein Leitbild für Menschen, die mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben. Du bist eine Inspiration!" (uma)   © top.de