Trotz intakter Ehe und treuer Fans: Sängerin Ellie Goulding gesteht auf Instagram, dass sie seit Jahren mit psychischen Problemen zu kämpfen hat. Die 32-Jährige leidet laut einem Instagram-Post an einem seltenen Syndrom.

Mehr Unterhaltungs-Themen finden Sie hier

In einem langen Post äußert sich Ellie Goulding auf der Fotoplattform erstmals zu ihrem psychischen Problem: "Wir alle haben das Recht, uns zu fühlen, wie wir uns eben fühlen, was auch immer das ist, wer auch immer wir sind. Erschöpfung, Wahnsinn, Leere, Verwirrung, Traurigkeit ... Ich fühle das alles manchmal innerhalb weniger Tage", erklärt der Star.

Das Touren wird zur Belastung

Die 32-Jährige schreibt weiter, dass der konstante Wechsel zwischen aufregenden Auftritten und dem Zurückgehen in den normalen Alltag an ihr zehre: "Der konstante Tempowechsel ist manchmal einfach zu viel. Danke an alle Künstler, die offen darüber sprechen."

Goulding sagt, sie leide am "Imposter syndrome", auf Deutsch "Hochstapler-Syndrom": "Ich weiß, dass viele meiner Ängste vom Hochstapler-Syndrom kommen, dass ich dadurch nicht genug an mich glaube und denke, ich verdiene kein Glück, wodurch ich meinen eigenen Erfolg sabotiere."

Ihr Opa nahm sich das Leben

Um dagegen anzukämpfen, trainiert Goulding jeden Tag ihren Körper, geht etwa zum Boxen und joggt. Das in ihren Adern pumpende Blut erinnere sie dann daran, wie gut es sei, am Leben zu sein. Goulding erzählt in dem Post auch, dass ihr Großvater sich vor einigen Jahren das Leben genommen habe. Sie und ihre Familie hätten keine Ahnung gehabt, wie unglücklich er gewesen sei. Ein weiterer Grund für die Sängerin, jetzt mit ihrer Krankheit an die Öffentlichkeit zu gehen.

"Ich bewundere alle, die jeden Morgen aufstehen und den Tag nutzen, obwohl es ihnen nicht gerade großartig geht. Das erfordert eine Menge Mut. Bitte wisst, dass ihr großartige Arbeit leistet und ich stolz auf euch bin", schließt Ellie Goulding ihren Text.  © 1&1 Mail & Media / CF