• Justin Bieber hat den Drogen wohl doch nicht abgeschworen.
  • In L.A. tätigte er einen Großeinkauf im Marihuana-Shop.
  • Der Ladenbesitzer fand den Sänger "sehr sympathisch".

Mehr aktuelle Promi-News finden Sie hier

Justin Bieber hat am Dienstag in Los Angeles in einem Geschäft für Cannabis ordentlich zugeschlagen: Wie "Page Six" berichtet, hat der Sänger Produkte im Wert von 1.000 Dollar erstanden, darunter mit Marihuana versetzte Esswaren und eine Kostprobe von jeder Grassorte, die "Wonderbrett" im Sortiment hat.

"Er war für 20 Minuten da, gab mehr als 1.000 Dollar aus, war sehr sympathisch und stellte viele Fragen", erzählte der Mitbegründer des Ladens. "Er war sehr interessiert an Cannabis und dessen Vorteilen." Im US-Staat Kalifornien ist der Verkauf von Marihuana auch ohne medizinische Begründung legal.

Drogen sind für Justin Bieber nichts Neues

Bieber hatte in seiner Doku-Serie "Seasons" bereits von seinem Drogengebrauch berichtet. Darin erzählte er, wie er das erste Mal gekifft hatte und wie sich sein Verhältnis zu der Droge mit der Zeit entwickelte. "Und dann wurde ich wirklich abhängig davon, und da wurde mir klar, dass ich aufhören musste", sagte er in der Serie.

Vor Jahren hatte der Superstar bereits versucht, mit sich ins Reine zu kommen. In einem Instagram-Post rechnete er mit sich selbst ab. Viel zu früh habe er "Zugang zu allem" gehabt, was er wollte, und wogegen er später "körperlich und geistig ankämpfen" musste. Gemeint sind damit die "harten Drogen", die er bereits mit 19 Jahren konsumiert habe.

Trost und Unterstützung durch Ehefrau Hailey Bieber

Trotz der Probleme, mit denen er konfrontiert war, so schreibt Bieber, habe er Trost und Unterstützung bei einer Gruppe von Menschen gefunden, die ihn ermutigt habe, weiterzumachen. Explizit nennt er seine Ehe mit Hailey Bieber. Es sei die "beste Phase" seines Lebens. Man lerne "Geduld, Vertrauen, Kompromisse, Freundlichkeit und Demut". Mit Model Hailey Baldwin, nun Hailey Bieber, ist er seit 2018 verheiratet.   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Justin Bieber: Drogen brachten Sänger an den Rande des Todes

Justin Bieber wäre laut eigener Aussage fast an einem Drogen-Mix gestorben. Das erzählte der Sänger in der neuesten Folge seiner YouTube-Dokuserie. Es war so schlimm, dass Sicherheitsleute nachts kontrollieren mussten, ob er noch lebt. Vorschaubild: imago images/MediaPunch