Für Kim Gloss ist der Traum einer großen Hochzeit in Russland geplatzt. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten sie und ihr Verlobter Alexander B. alles absagen. Nun sucht das Paar nach Alternativen.

Mehr Star-News finden Sie hier

Die Corona-Pandemie hat dem ehemaligen DSDS-Sternchen Kim Gloss und ihrem Verlobten Alexander B. einen Strich durch ihre Hochzeitspläne gemacht. Eigentlich wollten die beiden 2021 in Russland vor den Traualtar treten. Doch daraus wird leider nichts: "Nach Russland kann man leider seit längerer Zeit nicht mehr einreisen. [...] Deshalb fällt das flach", verriet die Influencerin und Sängerin im "VIPstagram Talk" bei RTL.de.

Das Paar träumt zwar immer noch von einer Hochzeit im Ausland, wegen "des Urlaubsfeelings", aber mittlerweile ziehe es auch Deutschland in Betracht: "Ich hoffe, es wird im Ausland stattfinden. Aber wir werden auf jeden Fall auch eine Option hier in Deutschland suchen", erklärt die 28-Jährige. Ihre Traumhochzeit wäre weiterhin eine mit "vielen Gästen, pompös und mehrere Tage".

Kim Gloss bekam ihren Heiratsantrag in Sankt Petersburg

Im September 2019 gab Kim Gloss ihre Verlobung via Instagram bekannt. Auf einer Terrasse im russischen Sankt Petersburg hatte ihr Alexander B. zwischen Rosen und Kerzen die Frage aller Fragen gestellt. "Ich habe Ja gesagt", machte die 28-Jährige ihre Antwort publik. Dazu gab es romantische Fotos, die den Ring sowie das glückliche Paar in traumhafter Kulisse zeigen.

Kim Gloss und Alexander B. sind seit 2016 ein Paar

Seit 2016 ist die Ex-Dschungelcamperin mit Alexander B. liiert. Kennengelernt haben sie sich über ihre Kinder in der Kita, wie Gloss einst in einem Interview verriet. Aus ihrer Beziehung mit Rocco Stark stammt die heute siebenjährige Amelia. Alexander B. hat einen gleichaltrigen Sohn.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Auch Ehemann von Jens Spahn positiv auf Corona getestet

Nach dem Bundesgesundheitsminister nun auch der Ehemann: Daniel Funke ist nach Jens Spahn ebenfalls positiv auf Corona getestet worden, wie das Gesundheitsministerium mitteilte. Funke habe sein Testergebnis am 22. Oktober spätabends erhalten.