Von der großen Liebe bis zur großen Show – das TV-Wochenende steht ganz im Zeichen der Liebesgeschichte von Richard "Mörtel" Lugner und seinem Spatzi. Wem das Geturtel allerdings zu viel wird, kann mit Andreas Gabalier und seiner "Volks Rock'n'Roll-Show" den Fernseh-Abend verbringen.

Das Fernsehprogramm wartet am Samstagabend nicht nur mit der ganz großen Liebe auf, sondern auch mit einer großen Show. Auf Puls4 turteln ab 20:15 Uhr Richard Lugner und sein "Spatzi" Cathy Schmitz über die Mattscheibe. In insgesamt drei Folgen können die Zuschauer den 81 Jahre alten Baulöwen und seine 24 Jahre alte Verlobte auf ihrem Weg zur Hochzeitsfeier am 13. September begleiten.

In der ersten Sendung kommt es zwischen "Mörtel" und seinen Bald-Schwiegereltern zu einem ersten Zusammentreffen. Familie Schmitz verbirgt die Skepsis gegenüber dem Mann, der Cathy samt ihrer Tochter nach Wien mitnehmen will, zunächst nicht.

Nach einem tränenreichen Abschied von ihrer Heimat zieht das "Spatzi" mit ihrer Tochter in das Lugner'sche Domizil in Döbling ein. Begeisterung schaut allerdings anders aus: "Das Haus ist eine Katastrophe. Die Einrichtung ist Asbach Uralt und zehnmal überholt", meint Cathy.

Vom Mörtel zum Volks Rock'n'Roller

Wer schon jetzt genug vom Liebesgeflüster der Lugners hat, kann auf ORF zwei eine echte Premiere erleben. Dort will Andreas Gabalier um 20:15 Uhr erstmals mit seiner eigenen "Volks Rock'n'Roll-Show" die Publikumsherzen höher schlagen lassen. Prominente Gäste wie Sarah Connor, Jeanette Biedermann, Matze Knop und Kaiser Robert Palfrader sind ebenso Teil des Sendungskonzeptes wie eine Außen-Zone. In diesem "Volks-Rock’n’Roll-Village" finden rund 3.500 Menschen Platz und können das Event und diverse Auftritte live mitverfolgen.

Für Gabalier bleibt es allerdings vorerst bei einem einmaligen Ausflug ins Samstagabend-Showbiz. Eine Fortsetzung seiner "Volks Rock'n'Roll Show" ist derzeit nicht in Planung. Aber "wenn es gut ankommt, denke ich vielleicht in ein, zwei Jahren über eine Neuauflage nach", sagte Gabalier dem Nachrichtenportal "oe.24.at".