Nicht immer ist der ursprüngliche Verwendungszweck eines Objekts bei "Bares für Rares" sofort ersichtlich. Was die Händler manchmal zu kühnen Fantasien anregt.

Mehr Infos zu "Bares für Rares" finden Sie hier

Die Brosche, das Gemälde, das Service, die Wandhaken, die Uhr - all diese Gegenstände waren mehr oder weniger eindeutig zu erkennen. Nicht so beim sechsten Objekt. "Was kann das sein", fragten sich die "Bares für Rares"-Händler, als sie einen geflochtenen Schutzhelm präsentiert bekamen: Bienenstock, Imkermaske oder Vogelnest?

Besonders einer der Händler ließ seiner Fantasie freien Lauf und sorgte in der neuen Ausgabe der beliebten ZDF-Show für Schmunzeln. Welcher Verwendungszweck ihm in den Sinn kam, verrät die Galerie.

Bildergalerie starten

Wie ein Schutzhelm bei "Bares für Rares" für pikante Ideen sorgte

Verwendungszweck: delikat. "Bares für Rares"-Urgestein "Waldi" Lehnertz schoss am Mittwoch den Vogel ab.

(tsch)