Als Schorsch in der "Sesamstraße" wurde er vor allem für Millionen Kinder zu einem bekannten TV-Gesicht. Nun ist Gernot Endemann im Alter von 78 Jahren gestorben.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Der vor allem aus der Kindersendung "Sesamstraße" bekannte Schauspieler Gernot Endemann ist tot.

Das wurde der Deutschen Presse-Agentur in Berlin am Dienstag von seiner Familie bestätigt. Der Schauspieler und Hörspielsprecher wurde 78 Jahre alt.

Endemann hatte zahlreiche Auftritte im deutschen Fernsehen. 1965 bis 1971 spielte er neben Inge Meysel in der beliebten ARD-Familienserie "Die Unverbesserlichen" mit.

Auch beim ZDF-Krimi "Derrick" und in der ZDF-Kinderserie "Manni der Libero" war er zu sehen.

Endemann stirbt kurz nach 78. Geburtstag

Millionen Kinder lernten Endemann aber vor allem in der ARD-Sendung "Sesamstraße" kennen, in der er von 1986 bis 1998 den Fahrradhändler Schorsch spielte. Bereits in den 70ern hatte er dort als Taxifahrer Thomas Sauer mitgewirkt.

Auch als Synchronstimme und Hörspielsprecher war der gebürtige Essener aktiv. So sprach er in der Hörspielreihe "Die drei Fragezeichen" viele Rollen, etwa den Sonny Elmquist in der Folge "Der Karpatenhund".

In der populären Science-Fiction-Hörspielreihe "Commander Perkins" stellte er Major Peter Hoffmann dar.

Endemann starb nach Familienangaben am Montag, wenige Tage nach seinem 78. Geburtstag. Zuerst hatten die "Bild"-Zeitung und die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" über den Tod des Hannoveraners berichtet. (dpa/fte)

Bildergalerie starten

ARD feiert Jubiläum: Die bewegendsten Momente aus 70 Jahren TV-Geschichte

Sie ist der Inbegriff des deutschen Fernsehens: die ARD. Am 9. Juni feiert der Rundfunkverbund seinen 70. Geburtstag. Seit ihrer Gründung 1950 liefert die ARD Nachrichten, spannende Geschichten - aber auch ein paar Aufreger. Hier ein Rückblick auf die größten Ereignisse in der Geschichte der Arbeitsgemeinschaft.