Esra und Belinda haben sich von Klippen und aus Helikoptern gestürzt, Schnaps mit eingelegten Tieren getrunken und den Zickenkrieg mit der Konkurrenz überstanden. Doch das ist nichts gegen die Begegnung mit der Familie des "Bachelor".

Mehr News über TV-Shows

Von zwanzig Kandidatinnen sind zwei übrig, und für "Bachelor" Rafael Beutl wird es – wie jede Woche – die schwierigste Entscheidung seines Lebens sein, welcher Frau er eine Rose überreichen soll. Irgendwie beneidenswert. Natürlich kann ein Mann mit 29 Jahren eine derart komplexe Entscheidung nicht allein treffen. Deshalb wird zur Unterstützung mal eben die liebe Familie nach Sansibar geflogen.

"Bachelor" Rafael Beutl und Belinda
Belinda ist Rafael Beutls Herzblatt.

Mutter Romy, Gottä Rösi und Bruder Manuel sollen Rafael helfen, die Richtige zu wählen. Selbstverständlich laufen auch diese hochdramatischen Tage nach dem bewährten Muster ab: Es gibt einen Ausflug auf einem Boot, diesmal ergänzt um eine Runde Stand-up-Paddling, bei der Mama Romy der potenziellen Schwiegertochter Belinda ordentlich auf den Zahn fühlt.

Diese Aktivität eignet sich wunderbar, um noch einmal Belindas Bikini-Figur zu präsentieren, die seltsamerweise auch nach wochenlangem Aufenthalt unter der tropischen Sonne durch noble Blässe auffällt. Ernsthafte Gespräche sind allerdings kaum möglich, während die beiden Damen um ihr Gleichgewicht kämpfen, und so paddeln sie bald nur noch unaufgeregt nebeneinander her und unterhalten sich – natürlich – über Belindas Gefühle für Rafael.

Kitsch, lass nach!

Ganz tief in die Klischeekiste gegriffen wird bei Esras Familiendate am Abend, zu dem die Aargauerin übrigens das gleiche Kleid trägt, mit dem Romana ein paar Wochen zuvor ausgeschieden ist. Ein Omen? Da Esras "orientalische Wurzeln" bisher offenbar noch nicht genug gewürdigt wurden, stehen an diesem Abend Bauchtanz und Wasserpfeife auf dem Programm. Dazu stellt Rafaels Bruder Manuel mit ernstem Blick die Gretchenfrage. Da in Esras Familie aber niemand Kopftuch trägt oder regelmässig in die Moschee geht, bleibt nur noch ein Thema offen: "Wie ist das bei dir mit Sex vor der Ehe?"

Nach dem gemeinsamen Tag sind sich zumindest Mama Romy und Gottä Rösi einig: Esra ist spritzig, aber zu jung und zu unerfahren. Belinda ist distanziert, hat aber schon mehr erlebt im Leben. Weil diese Erkenntnis Rafael nicht wirklich weiterhilft, nimmt sein grosser Bruder die beiden Ladys noch einmal ins Kreuzverhör. Ein weiteres Mal hören wir also, was die beiden am "Bachelor" so toll finden, wie sehr sie von den vergangenen Wochen beeindruckt waren, und was sie sich von einer Beziehung erwarten. Dabei kristallisiert sich vor allem heraus, dass die Mädels alles "mega" finden, was Rafael für "wow" hält. Das ist doch eine solide Grundlage!

Bruder Manuel soll es richten

Mit ernstem Blick tauschen sich die beiden Brüder vor der entscheidenden Nacht der Rosen aus. Im Hintergrund läuft ein weiteres Mal dramatische Weltuntergangsmusik. Klar, es ist ja bekanntlich die schwerste Entscheidung seines Lebens, und auch für die beiden Damen geht es darum, wer unmittelbar in die Niederungen der C-Prominenz absteigen muss, und wer sich als Siegerin vielleicht noch ein paar Wochen in den Schlagzeilen halten kann.

Apropos Schlagzeilen: Angeblich ist es zwischen Belinda und Esra vergangene Woche in einem Zürcher Club zu Handgreiflichkeiten gekommen, wobei Esra erst Belinda eine Ohrfeige verpasst und anschliessend deren Begleiterin die Nase gebrochen haben soll. Davon konnte Rafaels Familie während der Dreharbeiten im Herbst freilich noch nichts ahnen.

Nach dem Kreuzverhör glaubt Manuel, dass Esra Rafael wirklich liebt - und ist ausserdem von ihrem Temperament begeistert. Romy und Rösi setzen eher auf die zurückhaltende Belinda. Zum recht unspektakulären grossen Finale treten beide Frauen nacheinander im weissen Kleid an. Rafael erzählt Esra, wie schön die Zeit mit ihr war, dass er aber für Belinda mehr empfindet. Dadurch werden die vorangegangenen 45 Sendeminuten zwar plötzlich völlig sinnlos, aber das interessiert gerade niemanden. Esra heult und tritt ab. Auftritt Belinda: Sie nimmt die Rose an, zeigt tatsächlich für einen kurzen Augenblick so etwas wie eine Gefühlsregung. Klappe, Ende. Und damit tönt endlich (endlich!) zum letzten Mal für diese Staffel "Ma cherie" von DJ Antoine. Wir freuen uns schon auf die nächste.