Panorama

Panorama - Nachrichten aus Gerichten, über Verbrechen, Unglücke und Naturkatastrophen. Außerdem: skurrile Meldungen und lustige Videos.

Nach einem milden Wochenende bringen die Eisheiligen Abkühlung.

Wenige Monate nach dem Tod von Hannes Arch hat sich nun dessen langjährige Freundin Miriam Höller mit einem bewegenden Facebook-Posting zu Wort gemeldet. Ihre Worte gewähren Einblicke in die unfassbare Art der Trauer, die sie erleiden musste und die ihr alles sinnlos erschienen ließ.

Ist das Ende der Supermärkte eingeläutet? Verschwinden die Tante-Emma-Läden vollends? An diesem Donnerstag startete in Deutschland das neueste Projekt des Versand-Riesen Amazon. Frisch aus dem Kühlregal werden leicht verderbliche Lebensmittel bis vor die Haustüre geliefert, und das in einem Zeitfenster von nur zwei Stunden.

Schockierender Fund in München: Ein 24-jähriger Brite liegt am frühen Donnerstagmorgen schwerverletzt in der Nähe einer berühmten Feiermeile. Kurz darauf stirbt der Mann. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Im Fall des in Deutschland unter Spionageverdacht festgenommenen Schweizers sind noch viele Frage offen. Der Schweizer Geheimdienst trägt nicht dazu bei, sie zu beantworten. Das Auswärtige Amt in Berlin wird tätig.

In der ersten Woche des "Wonnemonats" Mai wird es weitgehend unbeständig und nass.

37-Jähriger wird in Tulln von Traktor überrollt und stirbt.

Ein Reisebus ist auf der A9 völlig ausgebrannt. Das Fahrzeug ging während der Fahrt in Flammen auf - Glück im Unglück hatten die 43 Fahrgäste.

Auch im Mai zeigt sich das Wetter unbeständig. Dabei sind warme Temperaturen und Sonnenschein zum Start in den neuen Monat eher die Ausnahme. 

Ein Stromausfall ist immer eine unangenehme Situation. Doch wenn der Strom in ganz Deutschland für mehrere Tage ausfallen würde, könnten die Folgen verheerend sein. Doch wie wahrscheinlich ist so ein Szenario überhaupt und wie vorbereitet ist Deutschland auf einen totalen "Blackout"? Ein Interview mit Christoph Unger, dem Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Der mutmaßliche Attentäter auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bestreitet die Täterschaft. Das sagte der Anwalt des Verdächtigen dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". 

Tanken Sie Wärme, denn bald wird es wieder regnerisch. Der Samstag startet wechselhaft, doch am Nachmittag setzt sich landesweit die Sonne durch.

Im Südburgenland gab es ein schweres Busunglück - vier Menschen wurden schwer verletzt.

Wochenlang war ein Touristenpaar aus Taiwan in den Bergen Nepals verschollen. Nach 47 Tagen hat ein Suchtrupp die vermissten Wanderer aufgespürt - doch für die junge Frau kam die Hilfe zu spät.

Hagel, Schnee und Frost: Die eisigen Minusgrade der vergangenen Woche haben den Bauern zugesetzt - und bis zu 50 Millionen Euro Schaden verursacht.

In Arkansas sind zwei Häftlinge hingerichtet worden, weil das Verfallsdatum des Betäubungsmittels näher rückt. Der Arzt soll bei einem der Männer 45 Minuten gebraucht haben, um die Spritze zu setzen.

Die beiden Kinder, deren Leichen am vergangenen Freitag in einer Wohnung in Unterensingen gefunden wurden, sind gewaltsam zu Tode gekommen. Der Vater soll die beiden umgebracht haben, er nahm sich kurz nach der Tat das Leben.

Ab Mittwoch wieder frostige Temperaturen und viel Niederschlag in Österreich.

Ein 29 Jahre alter Mann ist in Wien-Liesing angeschossen und schwer verletzt worden.

Die Polizei hat am Morgen des 21. April den mutmaßlichen Drahtzieher des Anschlags auf den BVB-Mannschaftsbus verhaftet. Der 28-jährige Deutsch-Russe Sergej W. aus Rottenburg am Neckar soll aus Habgier gehandelt haben. Es soll um Aktienwetten im großen Stil gegangen sein - ein Kriminalfall, der in Deutschland seinesgleichen sucht.

Der Tod von Unternehmer Rolf Erb ist auf eine natürliche Ursache zurückzuführen. Dies hätte die Obduktion ergeben, gab am Freitag die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen bekannt.

Das Wochenende wird kühl und unbeständig. Die Temperaturen erreichen maximal 18 Grad.

Die Polizei hat den mutmaßlichen Attentäter des Anschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am 11. April gefasst. In einer Pressekonferenz gab die Bundesanwaltschaft Einzelheiten bekannt.

Erleichterung beim BVB: Die Festnahme des Tatverdächtigen nach dem Anschlag auf den Bus hat für positive Reaktionen beim Klub gesorgt. Auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière äußerte sich und verurteilt das "widerwärtige Tatmotiv".

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB hat die Polizei einen Verdächtigen ermittelt. Es handelt sich um einen 28-jährigen Deutsch-Russen.

Es ist schon fast zehn Jahre her, dass die kleine Maddie McCann aus ihrem Bett in einer Ferienwohnung in Portugal verschwand. Bis heute gibt es keine Spur des damals dreijährigen Mädchens. Jetzt meldet sich die ehemalige Nanny zu Wort. 

Die 17 Jahre alte Schülerin Paula Maaßen wurde am 9. April 2017 tot im Gleisbett der Deutschen Bundesbahn bei Herne aufgefunden. Die Hintergründe ihres Todes sind noch ungeklärt. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Kein lästiges Kratzen und Kleben mehr: Die Vignette gibt es ab Ende des Jahres auch digital.

Quasi über Nacht kam er zurück: der Winter mit gnadenlosen Temperaturen. Kurze Auflockerung ist am Freitag möglich, aber von Frühling vorerst keine Spur.

In Portugal ist Medienberichten zufolge ein in der Schweiz zugelassenes Kleinflugzeug abgestürzt. Alle Insassen seien tot.

Homosexualität steht nicht mehr überall auf der Welt unter Strafe, doch in vielen Staaten werden Schwule, Lesben, Trans- und Bisexuelle geächtet. Ein Sprecher des tschetschenische Machthabers Ramsan Kadyrow dementierte nun sogar die Existenz homosexueller Menschen im Land. Das Beispiel zeigt: Eine entsprechende Gesetzeslage verbessert die Lage für Homosexuelle nur bedingt.

Am Freitag vorerst ist es vorerst noch sonnig, bis eine Kaltfront in der Nacht auf Samstag Regen und Wolken bringen.

Nach den Explosionen am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund vor dem Champions-League-Viertelfinale gegen den AS Monaco am Dienstagabend laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Aktuelle News, alle Informationen und Hintergründe zum Sprengstoffanschlag in der Blog-Nachlese.

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB und der Absage des Spiels soll schnell wieder Normalität einkehren. Deswegen muss die Mannschaft heute Abend wieder auf das Spielfeld. Wie können die Spieler nach diesem Schock damit umgehen? Wir haben mit dem Sportpsychologen Professor Jürgen Beckmann gesprochen.

Der Anschlag auf den BVB-Bus vor dem Viertelfinalspiel der Champions League gegen den AS Monaco hat viele Menschen erschüttert. Michael S., seit Jahrzehnten Fan von Borussia Dortmund, war im Stadion, als er von den Explosionen erfuhr. Im Interview berichtet er über seine Eindrücke und Emotionen vom Dienstagabend. Eine bestimmte Entscheidung der UEFA versetzt ihn in Rage.

Nach der Attacke auf den Bus von Borussia Dortmund steht die Polizei unter immensem Druck: Das Spiel gegen AS Monaco wird Mittwochabend stattfinden. Dafür soll das Sicherheitskonzept noch einmal optimiert werden. Aber wie? Auch in München überdenkt die Polizei vor dem Viertelfinal-Hinspiel FC Bayern gegen Real Madrid ihre Strategie.

Der bei dem Angriff auf den Dortmunder Mannschaftsbus verletzte Spieler Marc Bartra ist am Dienstagabend im Krankenhaus operiert worden.

Nachdem am Manschaftsbus von Borussia Dortmund drei Sprengsätze explodiert waren, wurde das Champions-League-Spiel des BVBs gegen den AS Monaco abgesagt. Durch die Explosionen wurde der BVB-Spieler Marc Bartra verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Auf Twitter solidarisieren sich Sportler, Vereine und andere Prominente mit dem BVB.

Die Champions-League-Partie von Borussia Dortmund gegen AS Monaco ist abgesagt worden. Am Dortmunder Mannschaftsbus waren zuvor drei Sprengsätze explodiert. BVB-Spieler Marc Bartra wurde verletzt und notärztlich versorgt. Die Partie soll am Mittwoch stattfinden.

Kurz nach der Abfahrt des Mannschaftsbusses von Borussia Dortmund zum Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco sind in der Nähe des Fahrzeugs drei Sprengsätze explodiert. Dabei wurde BVB-Spieler Marc Bartra verletzt und anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Am Wochenende ist wieder eine junge Mutter durch einen Steinwurf von einer Autobahnbrücke getötet worden. Die Attacke erinnert an einen ähnlichen Fall im Jahr 2008 bei Oldenburg - und viele andere Taten in den letzten Jahrzehnten. Die Motive der oft jungen Täter sind nach Ansicht von Experten meistens dieselben.

Windiges und unbeständiges Wetter ab Dienstag in ganz Österreich. Die Temperaturen bleiben zunächst mild, sinken allerdings zum Wochenende. 

Nach einer langen Partynacht verschwindet Malina K. in Regensburg spurlos. Fast drei Wochen lang sucht die Polizei unter Hochdruck - auch mit Hubschrauber und TV-Aufruf. Am Freitag wird eine Leiche am Donauufer entdeckt - es ist wohl die 20-Jährige.

Am Freitag und Samstag bleibt es wechselhaft bei kühlem Wetter um die 15 Grad. Am Sonntag bringt uns Hoch "Ortrud" wieder wärmeres Frühlingswetter.

In Berlin-Prenzlauer Berg wurde am 19. März eine Joggerin überfallen und schwer verletzte. Die Polizei sucht nun mit einem Fahndungs-Video nach dem mutmaßlichen Täter. Die Bürger werden um Mithilfe gebeten.

Nach dem Drama in der Wiener U-Bahnstation Siebenhirten schwebt ein 20-Jähriger weiter in Lebensgefahr. Bewegtbilder zeigen, wie Ersthelfer versuchen, ihn zu bergen.

Er gehörte zu Deutschlands größten und ältesten Filmemachern. Jetzt ist Artur Brauner tot. Er starb im Alter von 100 Jahren.

Eindringling kommt Queen gefährlich nahe

Der spektakuläre Mordfall Bögerl könnte vor der Aufklärung stehen. Das BKA meldete die Festnahme eines Verdächtigen. Hatte er tatsächlich die Bankiersfrau entführt und erstochen? Der Verdächtige bestreitet die Tat.

Am Mittwoch ist es so weit: Prinz Charles und Camilla kommen nach Wien! Musikverein, Hofreitschule und die Wiener Polizei wappnen sich. Alle Wünsche werden den beiden aber nicht erfüllt.