Björn Höcke

Björn Höcke ‐ Steckbrief

Name Björn Höcke
Beruf Politiker
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Lünen (NRW)
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Familienstand verheiratet
Augenfarbe blau

Björn Höcke ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Björn Höcke ist ein deutscher Politiker, der seit 2014 als Fraktionsvorsitzender der AfD im Thüringer Landtag tätig ist.

Höcke wurde 1972 als Nachkomme vertriebener Ostpreußen im nordrhein-westfälischen Lünen geboren. Im Alter von 14 Jahren trat er der Jungen Union bei. Diese Parteizugehörigkeit sollte jedoch nicht ewig währen. 1991 machte Höcke sein Abitur und leistete anschließend Grundwehrdienst. Er absolvierte ein Studium der Sport- und Geschichtswissenschaften für das Lehramt an Gymnasien (Abschluss 2001) und fügte später noch ein Masterstudium im Bereich Schulmanagement an (Abschluss 2005).

Von 2001 bis 2005 war Höcke Studienrat im hessischen Landesdienst. Seit 2005 war er als Oberstudienrat an der Rhenanus-Schule in Bad Sooden-Allendorf tätig und unterrichtete dort Sport und Geschichte. 2014 wurde er aufgrund seiner politischen Aktivitäten schließlich beurlaubt.

2013 war Höcke Mitbegründer der AfD Thüringen, ein Jahr darauf wurde er als Fraktionsvorsitzender der AfD im Thüringer Landtag bestätigt. Seither ist er neben Stefan Möller Landessprecher der Partei. Nach eigener Aussage liegen seine Interessenschwerpunkte auf der Bildungspolitik sowie der Familienpolitik. Mit "Der Flügel" rief Höcke 2015 die Rechtsaußengruppierung der Partei ins Leben, deren Vorsitz er bis heute innehat.

Dem AfD-Politiker wird eine Freundschaft mit dem NPD-Vertreter Thorsten Heise nachgesagt. Auch wurde er in der Vergangenheit immer wieder mit dem Pseudonym Landolf Ladig in Verbindung gebracht, das mehrere Texte für NPD-Blätter verfasst hatte. Rückgriffe auf die Sprache des Nationalsozialismus, die zu Teilen auch in Höckes Sprachgebrauch zu finden sind, sind darin keine Seltenheit. Höcke selbst bestreitet die Identität jedoch.

Im Juli 2015 sowie im Juni 2018 wurden ein Amtsenthebungsverfahren sowie ein Parteiausschlussverfahren gegen Höcke eingeleitet. Der AfD-Bundesvorstand stellte jedoch beide wieder ein.

Bei der Landtagswahl in Thüringen 2019 trat Höcke als Spitzenkandidat seiner Partei an, musste sich im Kampf um das Direktmandat jedoch CDU-Mann Thadäus König geschlagen geben. Einen Triumph konnte er dennoch feiern: Die AfD wurde unter seiner Führung zweitstärkste Kraft im Landtag.

Für erneute Schlagzeilen sorgte Höcke im Februar 2020. Mit der von ihm in einem Brief zugesicherten Unterstützung seiner Partei gewann Thomas Kemmerich (FDP) die Wahl zum Thüringer Ministerpräsidenten vor Linken-Politiker Bodo Ramelow. Daraufhin wurde ein politisches Beben losgetreten.

Höcke ist verheiratet und hat zwei Söhne und zwei Töchter.

Björn Höcke ‐ alle News

Politische Talkshows

SWR-Intendant Gniffke: AfD-Politiker wie Höcke nicht aus Talkshows verbannen

Rechtsstreit

AfD-Mann Höcke unterliegt in Rechtsstreit um Tweet Altenburger Oberbürgermeister

Politik

Reaktionen auf Kalbitz-Ausschluss - FPD: Rauswurf nur ein "Feigenblatt"

Sommerinterview

Jörg Meuthen: "Kalbitz hat eine rechtsextremistische Vergangenheit"

von Thomas Fritz
Verfassungsschutz

AfD Brandenburg wird zum rechtsextremistischen Verdachtsfall

AfD

Machtkampf in der AfD eskaliert: Gauland zweifelt Meuthens Zukunft an

Coronavirus

Coronakrise: Alle Meldungen vom 23. bis 29. März

Interview AFD

Der gestutzte rechtsradikale "Flügel" der AfD

von Adrian Arab
AfD

AfD-Chef Meuthen schlägt Auflösung derechten "Flügels" vor

Rechtsextremismus

Verfassungsschutz beobachtet "Flügel" der AfD

Analyse Thüringen-Wahl

Ramelow wieder Ministerpräsident: Vier Erkenntnisse aus der Thüringen-Wahl

von Fabian Busch
Kolumne Morning Briefing

Joe Bidens neue Geheimwaffe

von Gabor Steingart
Thüringen-Wahl

Bodo Ramelow verweigert Thüringer AfD-Chef Björn Höcke den Handschlag

Thüringen-Wahl

Ministerpräsidentenwahl in Thüringen: Höcke gegen Ramelow

Pressestimmen

"Das Monster wacht auf" - Internationale Pressestimmen zum Anschlag von Hanau