Bundesumweltamt

Je schneller unterwegs, desto höher der Benzinverbrauch - und desto mehr CO2 wird in die Luft gepustet.

Immer mehr Stromanbieter haben Ökostrom-Tarife im Programm. Wer einen solchen Tarif abschließt, kann sich aber nicht sicher sein, dass tatsächlich ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien aus der Steckdose kommt. Wie kann das sein?

Viele Reisende fliegen, weil sie glauben, schneller als mit der Bahn zu sein. Das stimmt nicht immer. Selbst Trips ins Ausland erledigen Züge manchmal schneller.

Streusalz sorgt für Sicherheit auf den Straßen - allerdings auf Kosten der Umwelt. Bayern testet in diesem Winter nun eine Alternative, um die Verkehrswege eisfrei zu halten: Gurkenwasser.

Die immer extremeren Ausmaße des Klimawandels schlagen sich in wachsenden Schadenskosten nieder:

Silvester steht an. Der Jahreswechsel muss natürlich gebührend gefeiert werden. Wir haben Tipps und Ideen, um die Neujahrsparty nachhaltiger zu gestalten.

Das Expertengremium des Biodiversitätsrates warnt vor einem dramatischem Rückgang der Artenvielfalt. So wollen sie das Artensterben aufhalten.

Das Geschirr einfach in die Maschine zu packen ist praktischer und meistens auch ökologischer, als es mit der Hand zu spülen. Dennoch gibt es ein paar Tipps, wie das Spülen per Hand angenehmer und möglichst umweltschonend gemacht werden kann.

Wenn es draußen kalt ist, läuft drinnen die Heizung und sorgt für angenehme Temperaturen. Aber das verbraucht viel Energie und ist teuer. Wer richtig heizt, kann Geld sparen – und dabei auch den CO2-Ausstoß senken. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale gibt Tipps.

Kraftwerke fahren wegen des Kohleausstiegs ihre Kapazitäten zurück. Dadurch könnte die Leerung der vollen Mülltonne künftig deutlich teurer werden. Geht es nach Forschern, muss das nicht zwingend so sein. Entscheiden muss das aber die Politik.

Böllern zum Jahreswechsel hat Tradition und macht vielen Menschen Freude. Es verursacht aber auch viel Müll, Lärm und verschmutzte Luft. Umweltorganisationen raten deswegen, nur ein kleines oder besser gar kein Feuerwerk zu machen.

Lebensmittelmotten in der Küche sollten auf keinen Fall unterschätzt werden: Sind sie einmal da, werden Sie diese nur schwer wieder los. Befallene Lebensmittel sind sogar gesundheitsschädlich. Doch wie erkennt man die fliegenden Plagegeister und wie wird man sie wieder los?

Wer beim Kauf eines Flugtickets ein paar Euro drauflegt, der kann seinen persönlichen CO2-Ausstoß des Fluges gleich wieder ausgleichen. In Entwicklungs- und Schwellenländern werden mit der Spende Projekte unterstützt, die dort den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid verringern. Doch wie sinnvoll ist ein Ausgleich und an welchen Anbieter wendet man sich am besten?

Der Verpackungsabfall in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht. Und tatsächlich begegnet Verbrauchern Verpackungsmüll überall im Alltag. Dabei ist es gar nicht schwer, diesen Müll zumindest etwas zu reduzieren - bei Lebensmitteln, im Haushalt oder bei der Kleidung.

Der Verbrauch von Verpackungen hat 2017 ein neues Allzeithoch erreicht. Ein Grund dafür ist der Lebensstil der Deutschen. Was tut die Politik dagegen?

Sie schwirren in der Wohnung herum und können zu einer richtigen Plage werden: Trauermücken entwickeln sich in feuchter Pflanzenerde und schlüpfen in großen Mengen. Die Tiere sind für den Menschen zwar ungefährlich, können aber Schäden an den Pflanzen anrichten. So werden Sie die Tiere wieder los.

Dieses Thema verbindet wirklich jeden im Winter: die kuschelige Wärme im Zimmer. Aber wie wird die Heizung gleichmäßig warm? Wie halte ich die Wärme im Zimmer? Und wie kostet mich die Heizsaison möglichst wenig? Diese Fragen stellen sich zum Beginn der Heizsaison.

Rund sieben Millionen Deutsche verzichten auf Fleisch. Ihren Lebensstil würdigt der Welt-Vegetariertag am 1. Oktober - und das seit 1977. Wer kein Fleisch isst, lebt umweltbewusster, heißt es. Sind Vegetarier Klimaretter?