Freie Wähler

Die Freien Wähler sind eine Kleinstpartei, die aus dem Bundesverband Freie Wähler Deutschland entstanden ist. In den 1950er-Jahren entstanden erste Landesverbände kommunaler freier Wählergruppen, 1965 wurde der Bundesverband Freie Wähler gegründet. Die Partei möchte die kommunale Selbstverwaltung stärken und tritt für eine Finanzhoheit der Kommunen ein, einzelne Regionen sollen feste Sitze im Europaparlament erhalten. Ebenfalls wollen die Freien Wähler die direkte Demokratie in Deutschland etablieren und setzen sich für Bürgerbeteiligungen und Volksentscheide auf Bundesebene ein.

Wer die nächtlichen Aufnahmen einer Wildkamera sieht, denkt sofort an Bruno und den Sommer 2006, in dem es ansonsten nur noch die Fußball-WM gab. Brunos Nachfolger kommt aus der gleichen Gegend - auf der Suche nach Liebe.

Kfz-Versicherungswechsel leicht gemacht: Prüfen Sie mithilfe unserer Vergleichsübersicht Ihren Tarif und sparen Sie bares Geld!

Von Einheit ist wenig zu spüren: Frank Plasberg und seine überraschenden Gäste kommen bei der konfrontativen wie eigenwilligen Nachlese zur Thüringen-Wahl nicht auf einen Nenner. Und auch nicht auf die Antwort auf die Frage, warum so viele Menschen Björn Höcke wählen. 

Mehr als vier Jahrzehnte nach seinem Tod ist mit der Umbettung der sterblichen Überreste des einstigen spanischen Diktators Francisco Franco begonnen worden.

Er mochte Honig und Schafe: Der junge Braunbär Bruno hielt mit seinen Eskapaden vor gut 13 Jahren die Behörden in Bayern auf Trab - und endete ausgestopft im Museum.

Nach den gewaltsamen Ausschreitungen in Hongkong aktiviert die Regierung ein Notstandsgesetz, um ein Vermummungsverbot zu erlassen. Wer sein Gesicht verdeckt, kann mit bis zu einem Jahr Gefängnis bestraft werden. Formell den Notstand erklärt Regierungschefin Carrie Lam jedoch nicht.

Hongkongs Polizei hat einen großen Protestmarsch am 70. Geburtstag der Volksrepublik untersagt. Die Demokratiebewegung lässt sich davon nicht stoppen. Erneut kommt es zu Ausschreitungen. Erstmals wird ein junger Mann mit scharfer Munition angeschossen.

Sebastian Kurz steht für Erfolg. Seitdem er die ÖVP übernommen hat, geht es spektakulär aufwärts mit den Konservativen. Ihm ist es gelungen, einer Traditionspartei einen modernen Anstrich zu geben.

Das "Ibiza-Video" löste den Sturz der rechtskonservativen Regierung in Österreich aus. Nun wird am Sonntag in der Alpenrepublik vorzeitig gewählt - und die FPÖ hat zur Wahl die nächste Affäre am Hals.