USA

Das Coronavirus hat die Sportwelt fest im Griff. Die Arenen sind verwaist, die Sportgeräte ruhen in allen Sportarten. Alle Sportnews zum Coronavirus im Live-Ticker.

Die Deutsche Bahn fährt in der Coronakriser pünktlicher als sonst und die Queen sowie Heiko Maas appellieren die Bevölkerung. Donald Trump schwört USA auf harte Zeite ein. Alle News zum Coronavirus im Live-Ticker.

200.000 Schutzmasken hätten aus Asien nach Berlin geliefert werden sollen - die Bestellung kam aber nie an. Nun bemüht sich der Berliner Senat mit Hochdruck um eine Aufklärung, was genau mit den Masken passiert ist. 

Die USA haben mehr als 1.400 Tote durch das Coronavirus binnen 24 Stunden zu verzeichnen. Präsident Trump kündigt eine neue Richtlinie an, wonach Amerikaner nun auch Masken tragen sollten. Trump macht aber auch klar, wer sich daran nicht halten wird: Nämlich er selbst.

Zwei Mitglieder der Kennedy-Familie in den USA werden nach einem Kanu-Unfall vermisst. Die US-Küstenwache teilte am Freitagabend (Ortszeit) mit, die Suche nach zwei Kanufahrern vor Maryland sei nach 26 Stunden eingestellt worden.

In Übersee wird sie als "Nicht-Unfugs-Kanzlerin" gefeiert, in Europa hagelt es immer wieder Kritik für mangelnde Solidarität. Wie führt uns Kanzlerin Angela Merkel durch die Coronakrise? Politikwissenschaftler analysieren den Führungsstil der Regierungschefin und warnen vor Fehlern, die sie jetzt nicht machen darf.

Immer mehr Länder erheben Vorwürfe, dass für sie bestimmte Schutzausrüstungen von anderen Ländern entwendet oder einbehalten wurden. Es scheint, als sei ein internationaler Kampf um die in der Coronakrise so wichtigen Schutzmasken entbrannt. 

Vor bitterbösen Anschuldigungen sind Prinz Harry und Herzogin Meghan auch in den USA nicht sicher. Dort bedachte erneut Meghans Halbschwester Samantha die beiden mit vernichtenden Worten.

Christian und seine Frau wollten erst zum Shoppen nach Miami und danach einen Badeurlaub in Mexiko genießen. Um den Urlaub ausklingen zu lassen, wollten die beiden am Ende der Reise noch Fort Lauderdale erkunden - dieser Plan wurde aber durchkreuzt.

Mehr als 6000 Menschen sind COVID-19 in den USA bereits zum Opfer gefallen. Die Regierung um Donald Trump will im Zuge dessen mit angepassten Ratschlägen einer weiteren rasanten Ausbreitung des Coronavirus vorbeugen.

Drei Monate nach Bekanntwerden der ersten Corona-Infektionen in China steigt die Zahl der nachgewiesenen Fälle weltweit auf mehr als eine Million. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen. Im Fokus stehen inzwischen längst andere Länder als China.

Die Coronakrise treibt die Arbeitslosenzahlen in den USA massiv in die Höhe - die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stieg erneut auf ein bisher nie dagewesenes Rekordhoch.

Anthony Fauci steht unter Personenschutz. Der Virologe hat aufgrund seiner Rolle bei der Bekämpfung der Coronakrise in den USA Morddrohungen erhalten. 

In den USA spitzt sich die Lage um die Versorgung von Menschen in der Coronakrise weiter zu. In Las Vegas, Nevada, wurden mehrere Obdachlose auf dem Parkplatz eines Fußballstadions untergebracht. Hier sollen sie vorübergehend nächtigen.

Das Bett im Kornfeld ist schon lange gemacht, aber Jürgen Drews hat in seinen seit dem 2. April nunmehr 75 Lebensjahren noch einige andere Stationen durchlebt: Einen recht erfolgreichen Ausflug in die USA, ein Bistro auf Mallorca und die unerschütterliche Liebe zum Banjo und seiner Frau etwa.

Der US-Präsident verbreitet am liebsten positive Nachrichten über sich und sein Land. Die Corona-Pandemie passt ihm da schlecht ins Konzept. Der Politikwissenschaftler Christoph Haas erklärt, warum das Trump so schwerfällt.

Der Bundesgesundheitsminister ist in der Coronakrise ein gefragter und gestresster Mann. Er würde das Versammlungsverbot an einer Stelle lockern und das Handy-Tracking einführen. Der Virologe Alexander Kekulé gibt derweil einen Tipp in Sachen Erotik in Zeiten der Corona-Bedrohung.

Immer wieder hat der Präsident erklärt, das Coronavirus sei in den USA unter Kontrolle. Davon spricht er selber längst nicht mehr. Umgestimmt hätten ihn Prognosen mit Todeszahlen wie "in Weltkriegen". Nun bereitet Trump die Amerikaner auf harte Zeiten vor. Das Weiße Haus geht in einer Prognose von bis zu 240.000 Toten aus.