Donald Trump

Donald Trump ‐ Steckbrief

Name Donald Trump
Beruf Staatsoberhaupt, Unternehmer, Produzent, Sachbuchautor, Entertainer
Geburtstag
Sternzeichen Zwillinge
Geburtsort New York City / New York (USA)
Staatsangehörigkeit Vereinigte Staaten von Amerika
Größe 188 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerCarla Bruni, Melania Trump
Augenfarbe blau
Links www.whitehouse.gov/people/donald-j-trump/
Donald Trump bei Twitter

Donald Trump ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Donald Trump spaltet die US-Amerikaner wie kaum ein anderer. Am 8. November 2016 gewinnt der Immobilienunternehmer vor seiner demokratischen Konkurrentin Hillary Clinton die Wahl zum 45. Präsidenten der USA und wird am 20. Januar 2017 vereidigt.

Der milliardenschwere Unternehmer bewarb sich als Republikaner für das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten und provozierte mit extremen Positionen und fast täglichen Verbalentgleisungen. Der Sohn eines mit dem Bau von Mietskasernen reich gewordenen Immobilienmaklers und Enkel eines aus der Pfalz stammenden Hotel- und Restaurantkönigs wurde 1946 in New York geboren.

Als Immobilientycoon setzte Donald Trump noch einen drauf: Mit dem 202 Meter hohen Trump-Tower in Manhattan beispielsweise schuf er sich sein eigenes Denkmal. Was heute kaum noch jemand vermutet: Donald Trump war als junger Mann eine Sportskanone. Und während seine Kommilitonen gegen den Vietnamkrieg demonstrierten, konzentrierte sich der angehende Wirtschaftswissenschaftler bereits auf das Geschäft, das seine Familie seit Generationen am besten versteht. Geld damit verdienen, in dem man Häuser kauft, saniert und sie mit großem Gewinn wieder verkauft. In seinem 1987 erschienenen Buch "The Art of Deal" ("Die Kunst des Erfolgs"), das fast selbstverständlich ein millionenfach verkaufter Bestseller wurde, beschrieb Donald Trump das Prinzip seines Erfolgs. Bereits mit Anfang 40 war er einer der populärsten und reichsten Unternehmer der USA. Donald Trump schrieb insgesamt 16 erfolgreiche Ratgeber-Bücher über gute Geschäfte. Er investierte unter anderem weltweilt in Spielbanken, Hotels, Golfplätze, Sportmannschaften und unzähliges mehr.

Außerdem stieg der Milliardär ins Mediengeschäft ein. Sogar als Radio- und Fernsehmoderator machte sich Trump einen Namen in den USA.

Der Scheidungskrieg mit Ehefrau Ivana Anfang der 1990er-Jahre war wohl eine der schwierigsten Auseinandersetzungen im Leben von Donald Trump. Mit der gebürtigen Tschechin hat der Milliardär einen 1977 geborenen Sohn nach ihm benannten Sohn sowie die 1981 geborene Tochter Ivanka. 1993 heiratete Trump die Schauspielerin Marla Maples. Aus dieser Ehe, die 1999 wieder geschieden wurde, stammt die 1993 geborene Tochter Tiffany. Das slowenische Model Melania Trump ist seit 2005 Donald Trumps dritte Ehefrau. 2006 brachte sie seinen jüngsten Sohn Barron William zur Welt.

Donald Trump ‐ alle News

Soeben erst die Personal-Rochade auf dem Posten des Stabschefs, nun verlässt bereits ein weiterer Mann aus der Administration von Donald Trump die Regierung. Wie der US-Präsident am Samstag auf Twitter selbst bekannt gab, wird Ryan Zinke sein Amt als Innenminister niederlegen.

Ein Bundesrichter im US-Staat Texas hat die in der Regierungszeit von Präsident Barack Obama verabschiedete und von seinem Nachfolger Donald Trump verabscheute Gesundheitsreform als verfassungswidrig eingestuft. 

Das Personalkarussell im Weißen Haus dreht sich weiter. Nachdem Donald Trump angekündigt hatte, sich von seinem Stabschef John Kelly zu trennen, gab der US-Präsident nun mit Mick Mulvaney den Nachfolger bekannt.

Der "Goldene Vollpfosten", undotierte und satirische Auszeichnung der ZDF-"heute-show", geht zum vierten Mal in Folge an den US-Präsidenten Donald Trump.

US-Präsident Donald Trump gerät immer weiter unter Druck - nicht nur in den Russland-Ermittlungen. Auch Schweigegeldzahlungen seines Ex-Anwalts Michael Cohen könnten für ihn jetzt unangenehm werden. Doch Trump tut das, was er immer tut: Er weist jedes Fehlverhalten konsequent zurück.

Der US-Senat hat entschieden, eine Resolution für das Ende der amerikanischen Unterstützung des Militäreinsatzes Saudi-Arabiens im Jemen voranzutreiben - ein deutliches Zeichen gegen die Politik von Präsident Donald Trump. 

Schauspieler Christian Bale erinnert sich an ein ziemlich bizarres Zusammentreffen mit Donald Trump während der Dreharbeiten zu "The Dark Knight Rises".

Jahrelang vertraute US-Präsident Trump seinem Anwalt Cohen. Der beichtete inzwischen eine ganze Latte an Straftaten - und Trump sieht dabei nicht gut aus. Nun verurteilte ein Gericht Cohen zu einer Gefängnisstrafe.

Bei einem Terroranschlag am Weihnachtsmarkt im französischen Straßburg hat ein Mann am Dienstagabend das Feuer auf die Besucher eröffnet. Drei Menschen starben, es gibt mehrere Verletzte. Der Täter ist auf der Flucht. Die aktuelle Entwicklung im Live-Ticker.

Es sind Szenen, die tatsächlich keine andere Beschreibung als "bizarr" zulassen: Donald Trump gerät im Oval Office mit Spitzenvertretern der Demokraten heftig aneinander - während die TV-Kameras laufen. Besonders eine Aussage des US-Präsidenten sorgt dabei für Aufsehen.

Donald Trump gerät im Oval Office mit Spitzenvertretern der Demokraten heftig aneinander - während die TV-Kameras laufen. Besonders eine Aussage des US-Präsidenten sorgt dabei für Aufsehen.

Stormy Daniels und die Einmischung der Russen in den Wahlkampf: Alte Probleme belasten Donald Trump, während der sich mit einem neuen plagt. Der Präsident der USA sucht einen Stabschef. Trumps Favorit hat abgesagt.

Neuer Wirbel im Weißen Haus: US-Präsident Donald Trump gab am Samstag bekannt, dass er sich von seinem Stabschef trennen wird.

Rex Tillerson hat Donald Trump beschuldigt, ihm ungesetzliche Dinge aufgetragen zu haben, als er dessen US-Außenminister war. Die Reaktion des US-Präsidenten folgte prompt - auf gewohntem Weg und mit Kraftausdrücken gespickt. 

Staatsanwaltschaft: Ex-Trump-Anwalt Cohen soll lange hinter Gitter

US-Präsident Donald Trump hat William Barr als neuen Justizminister nominiert. Der 68-Jährige Barr hatte das Amt bereits Anfang der Woche inne gehabt. 

Der US-Nachrichtensender Fox News ist US-Präsident Trump ziemlich wohlgesonnen. Nun könnte eine frühere Fox-Moderatorin den prominenten Posten der UN-Botschafterin des Landes bekommen.

Schon wieder müssen die CNN-Büros in New York wegen einer Bombendrohung geräumt werden. Diesmal wird jedoch kein potenzieller Sprengsatz gefunden. 

Ein kleiner Tippfehler reichte schon aus, um Trump-Anwalt Rudy Giuliani bei Twitter zum Gespött zu machen. Der Berater für Cybersicherheit offenbarte dabei auch gravierende Wissenslücken über den Online-Dienst.

Die Trauerfeier für den Ex-Präsidenten George H. W. Bush soll nationale Einheit demonstrieren. Sein Sohn und Wegbegleiter erinnern auch an witzige Begegnungen mit dem Republikaner. Ein Mann aber schweigt bei der Zeremonie.

US-Präsident Donald Trump hat den Rückzieher von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron bei der Ökosteuer für eine Breitseite gegen den selbsterklärten Vorreiter für den Klimaschutz genutzt. 

Seit Wochen sind die USA und die chinesische Regierung im Handelsstreit. US-Präsident Donald Trump zeigt sich nach einem Treffen mit Chinas Präsident Xi Jinping am Rande des G20-Gipfels aber optimistisch. Für seine angeblichen Erfolge gibt er sich selbst sogar einen Superhelden-Namen. Für Internet-User eine Steilvorlage.

US-Präsident Donald Trump will Milliardendeals mit Saudi-Arabien nicht wegen des Mords an Jamal Khashoggi riskieren. Senatoren aus seiner eigenen Partei stößt das sauer auf: Sie sind überzeugt, dass der saudische Kronprinz an der Tat beteiligt war.

Brüssel und Berlin sehen sie nicht gern, aber die Gespräche sind konstruktiv: Deutsche Automanager reden mit Donald Trump über Zölle. Und vielleicht hilft es.

Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger macht gegen Donald Trump mobil: Der Hollywood-Star verspottet den US-Präsidenten in Kattowitz als "verrückten Führer" und bläst zum "Umwelt-Kreuzzug" gegen die die Klimapolitik.