Im Gegensatz zu ÖVP und SPÖ haben die Grünen nun einen fixen Kandidaten: Ex-Parteichef Alexander Van der Bellen will Bundespräsident werden. Mit einem Video auf YouTube läutet er seinen Wahlkampf ein.

"Mein Name ist Van der Bellen. Ich kandidiere für das Amt des Bundespräsidenten der Republik Österreich", gibt Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen via YouTube bekannt. Österreich liege ihm am Herzen. "Ich bitte um Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung", so der 71-Jährige in seiner Videobotschaft:

Alexander Van der Bellen for President

© YouTube

Van der Bellen will im Falle seiner Wahl ein überparteilicher Bundespräsident sein. Daher wird auch seine Kandidatur von einem überparteilichen Verein - "Gemeinsam für Van der Bellen – Unabhängige Initiative für die Bundespräsidentschaftswahl 2016" – organisiert.

Die Kandidatur Van der Bellens galt bereits als so gut wie fix. Näheres will er bei einer Pressekonferenz am Sonntag bekannt geben.

Wer sind Van der Bellens Konkurrenten?

Neben van der Bellen ist ansonsten bisher nur die Kandidatur von Irmgard Griss fix.

Wer für die SPÖ und die ÖVP ins Rennen geht, ist noch offen. Überraschend hatte die ÖVP am Donnerstagabend verkündet, dass Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll nicht für das Amt des Bundespräsidenten kandidieren will.

(af)