Vase, WLAN-Router oder UFO: Eindrücke der PlayStation 5

Kommentare4

Das Design der PS5 ist extravagant, die Spiele sind mitunter ein Blickfang: So sieht Sonys Vision der Gaming-Zukunft aus. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Die PS5 hat ein außergewöhnliches Design.
Die PlayStation 5 stellt so manches Regal vor eine echte Herausforderung.
Die PS5 lässt sich aufstellen oder liegend betreiben. In beiden Fällen ist der mitgelieferte Standfuß hilfreich.
Der neue DualSense-Controller ist der heimliche Star der PS5.
Die Schultertasten des DualSense-Controllers sind "adaptiv" - das bedeutet: Je nach Spielsituation ändert sich ihr Widerstand.
Vom Headset über eine Ladestation bis hin zur Fernbedienung und HD-Kamera: Für die PS5 gibt es jede Menge Zubehör.
"Astro's Playroom" ist vorinstalliert und rückt die Vorzüge des DualSense-Controllers in den Mittelpunkt.
"Spider-Man: Miles Morales" hat fast keine Ladezeiten mehr - der SSD sei Dank.
Ganz schön - und schwer: Der Spieleklassiker "Demon's Souls" erstrahlt im neuen Grafik-Glanz.
Cross-Plattform-Titel wie "Assassin's Creed: Valhalla" profitieren in der Regel von der Hardware-Power der neuen Konsole und werden im Vergleich zur PS4-Fassung flüssiger und mit mehr Effekten dargestellt.
Sonys niedliches Sackgesicht Sackboy feiert seine Next-Gen-Premiere in "A Big Adventure".