Immer nominiert, niemals gewonnen: Diese Stars haben noch keinen Oscar

Niemand geht gern als Verlierer nach Hause, in diesem Fall ohne Oscar. Doch einigen Schauspielern ist das gleich mehrmals passiert. Immer wieder durften sie als Nominierte auf einen Oscar hoffen, nur um dann enttäuscht zu werden. Diese Stars warten weiterhin auf einen Goldjungen. © spot on news

Bradley Cooper - 7 Nominierungen seit 2013: Bei den diesjährigen Oscars war Bradley Cooper mit "A Star is Born" in drei Kategorien nominiert - "Bester Film", "Bester Hauptdarsteller" und "Bestes adaptiertes Drehbuch". Für einen Oscar hat es auch diesmal nicht gereicht.
Glenn Close - 7 Nominierungen seit 1983: Wie ein goldener Engel schwebte die Schauspielerin zu den 91. Oscars über den roten Teppich - doch ein Goldjunge blieb ihr erneut verwehrt. Zum mittlerweile vierten Mal war Glenn Close als "Beste Hauptdarstellerin" nominiert, musste sich aber Olivia Colman geschlagen geben. Auch als "Beste Nebendarstellerin" war sie schon dreimal nominiert.
Amy Adams - 6 Nominierungen seit 2006: Nach wie vor hat auch Amy Adams kein Glück mit einem Goldjungen. Ganze sechsmal war sie bereits für einen Academy Award nominiert - fünfmal als "Beste Nebendarstellerin", einmal als "Beste Hauptdarstellerin". In diesem Jahr musste sie Regina King den Vortritt lassen.
Michelle Williams - 4 Nominierungen seit 2006: Bereits für vier Rollen hätte Michelle Williams einen Oscar erhalten können, zuletzt 2018 für "Manchester by the Sea". Davor war sie bereits für "My Week with Marilyn", "Blue Valentine" und "Brokeback Mountain" nominiert.
Ed Harris - 4 Nominierungen seit 1995: Auch Ed Harris hat bisher immer das letzte Quäntchen zum Oscar-Glück gefehlt. Viermal war der Schauspieler bisher nominiert, zuletzt für "The Hours" 2002.
Tom Cruise - 3 Nominierungen seit 1990: Der Schauspieler war zwischen 1990 und 2000 dreimal für den Academy Award nominiert - für "Geboren am 4. Juli", "Jerry Maguire" und "Magnolia". Kleiner Trost: Den Golden Globe gewann er im jeweiligen Jahr für alle drei Rollen!
Sigourney Weaver - 3 Nominierungen seit 1987: Ähnlich wie bei Tom Cruise liegen bei Sigourney Weaver die Nominierungen schon eine Weile zurück. Dafür gelang ihr 1989 das Kunststück, sowohl als "Beste Hauptdarstellerin" (für "Gorillas im Nebel") als auch als "Beste Nebendarstellerin" ("Die Waffen der Frauen") nominiert zu sein. Allerdings ging sie in diesem Jahr auch doppelt leer aus ...
Johnny Depp - 3 Nominierungen seit 2004: Johnny Depp war dreimal als bester Hauptdarsteller für einen Academy Award nominiert. Doch weder für "Fluch der Karibik" (2004) noch für "Wenn Träume fliegen lernen" (2005) noch für "Sweeney Todd" (2008) konnte er bisher einen Oscar holen.