Der Eurovision Song Contest 2019 steht kurz bevor: Am 18. Mai findet das Finale statt. Höchste Zeit, noch einmal einen Blick zurückzuwerfen: Was sind die besten ESC-Songs aller Zeiten?

Mehr Musik-News finden Sie hier

Am 18. Mai findet das Finale des diesjährigen Eurovision Song Contests in Israel statt. In der Geschichte des ESC gab es einige Hits, die es in die deutschen Charts geschafft haben: Darunter sind nicht nur Gewinnersongs.

ESC: Top-Ten-Songs

Unter den Top Ten der erfolgreichsten ESC-Songs befinden sich laut "meedia.de" auch einige schlechter platzierte Titel. Wir präsentierten die zehn erfolgreichsten Hits des ESC in den deutschen Charts – mit Ohrwurm-Garantie. (tae)  © spot on news

Platz 1: Loreen mit "Euphoria"

Loreen gelang mit ihrem Song "Euphoria" der Sieg beim Eurovision Song Contest 2012 für Schweden. 39 Wochen hielt sie sich in den deutschen Single-Charts. Sie erhielt zwölf Punkte aus 18 Ländern. © YouTube

Platz 2: Texas Lightning mit "No, No, Never"

Die deutsche Band Texas Lightning belegte mit "No, No, Never" 2006 zwar nur den 15. Platz beim Eurovision Song Contest. In Deutschland wurde der Song jedoch ein Hit und hielt sich 38 Wochen lang in den deutschen Single-Charts. © YouTube

Platz 3: Lena mit "Satellite"

2010 ging für Deutschland ein Traum in Erfüllung: Lena siegte mit "Satellite" zum zweiten Mal in der Geschichte des ESC für Deutschland. Ihr Song befand sich ganze 41 Wochen lang in den deutschen Single-Charts. Ein Jahr später trat sie noch einmal an: "Taken By A Stranger" schaffte es beim ESC 2011 auf Platz zehn. © YouTube

Platz 4: The Common Linnets mit "Calm After The Storm"

Auch sie konnten sich 41 Wochen lang in den Charts halten: Die niederländische Band The Common Linnets mit ihrem Hit "Calm After The Storm" landeten beim ESC 2014 auf dem zweiten Platz. © YouTube

Platz 5: Dschinghis Khan mit "Dschinghis Khan"

Die deutsche Popgruppe Dschinghis Khan mit ihrem gleichnamigen Titel belegte 1979 beim ESC den vierten Platz. 29 Wochen lang befand die Single sich in den deutschen Charts. Die wilde Band begeisterte das Publikum mit ihrer ausgeflippten Show. © YouTube

Platz 6: ABBA mit "Waterloo"

"Waterloo", ein Klassiker schlechthin: Der Sieg beim ESC 1974 verhalf der Gruppe ABBA zum Start ihrer internationalen Karriere. Die vier Schweden waren 25 Wochen lang in den deutschen Single-Charts. © YouTube

Platz 7: Nicole mit "Ein bisschen Frieden"

1982 siegte Deutschland zum ersten Mal beim ESC: Nicole eroberte mit ihrem Song "Ein bisschen Frieden" die Herzen der Jurys. 28 Jahre lang dauerte es, bis Deutschland mit Lena ein zweites Mal siegen sollte. © YouTube

Platz 8: Brotherhood Of Man mit "Save Your Kisses For Me"

Sie waren die Sieger beim Eurovision Song Contest 1976: Die Mitglieder der britischen Band Brotherhood Of Man waren mit ihrem Song "Save Your Kisses For Me" aber auch in Deutschland beliebt. Der Hit hielt sich 21 Wochen lang in den deutschen Single-Charts. © YouTube

Platz 9: Johnny Logan mit "What’s Another Year"

Er ist der König des ESC: Gleich zweimal konnte Johnny Logan den Sieg für Irland einfahren. 1987 gewann er mit dem Song "Hold Me Now" und 1980 mit "What’s Another Year". Der ältere Titel wurde auch in Deutschland zum Hit und hielt sich ganze 24 Wochen in den deutschen Single-Charts. © YouTube

Platz 10: Cliff Richard mit "Power To All Our Friends"

Er wurde auch ohne Sieg zum Star: Cliff Richard trat 1973 für Großbritannien beim ESC an und erreichte den dritten Platz. Sein Hit "Power To All Our Friends" war 19 Wochen lang in den deutschen Single-Charts. Richard hatte bereits 1968 teilgenommen – damals belegte er sogar den zweiten Platz. © YouTube