Der Festival-Sommer ist gestartet. Namhafte Headliner warten auf den europäischen Bühnen. Nicht nur in, sondern auch rund um Österreich gibt es viel zu hören.

Wer in diesem Jahr noch nicht weiß wohin die musikalische Reise gehen soll, der steht vor der Qual der Wahl: Ob in Deutschland, Österreich, Finnland oder Holland – in fast jedem europäischen Land gibt es dieses Jahr ordentlich etwas auf die Lauscher.

Terror-Gefahr schwingt immer mit

Einem legendären Sommer steht - so das Wetter mitspielt -wenig im Weg. Mit einer Einschränkung: Die erhöhte Terror-Gefahr nötigt die Veranstalter ihre Sicherheitsvorkehrungen hochzuschrauben.

Das Rock In Vienna musste deswegen sogar kurzfristig abgebrochen werden. Die Veranstalter von Wacken Open Air und Hurricane Festival machten jedoch schon vergangenes Jahr im Gespräch mit "Noisey" deutlich: "Wir wissen auch, dass es keine hundertprozentige Sicherheit gibt."

Auch FKP Scorpio, Veranstalter des Hurricane, stellt sich nach eigenen Angaben auf die Bedrohung ein, gibt aber keine explizite Warnung. Man muss sich dieses Jahr sicher auf verstärkte Rucksack- und Personenkontrollen gefasst machen.

Den Tausenden Festivalbesuchern wird das die Stimmung dennoch nicht vermiesen. Denn von Belgien nach Finnland, über Serbien, Österreich und Deutschland wartet ein echter Event-Regen auf die Fans.

Genres und Nischen sind so ziemlich alle vertreten, sowohl die großen Namen als auch Newcomer stehen auf den Bühnen. Los ging es mit dem Rock In Vienna und dem Rock am Ring im Mai und Juni, die in der folgenden Aufzählung deshalb nicht mehr berücksichtigt werden.

Juni – Bunt gemischt in Österreich und Deutschland

15. – 17. Juni: Nova Rock, Burgenland

Nach dem Rock am Ring geht der Festivalsommer mit dem Nova Rock im Burgenland weiter, das vom 15.bis 17.06. in Nickelsdorf stattfindet.

Es bleibt zu hoffen, dass das Finale nicht wie 2016 im strömenden Regnen endet. Falls doch, kann man sich angesichts des Line-ups zumindest wieder trocken tanzen:

  • Linkin Park
  • Blink-182
  • System of a Down
  • Green Day
  • Pendulum

23. - 25. Juni: Hurricane Festival, Deutschland

Von 23. bis 25.06. folgt eines der größten Festivals Europas: das Hurricane Festival (Schwester des Southside Festival).

Auf drei Bühnen treten in Scheeßel, einem Ort zwischen Hamburg, Bremen und Hannover, 60 Bands auf. Hier sind neben Newcomern von Pop bis Rock auch die Größten ihrer Genres zu sehen:

  • Green Day
  • Fritz Kalkbrenner
  • Imagine Dragons
  • Lorde
  • Casper

23. - 25. Juni: Southside Festival, Deutschland

Am selben Tag wie das Hurricane beginnt das Southside Festival in Neuhausen Ob Eck (Baden-Württemberg).

Seit 1999 gibt es das Festival - mit durchwegs großartigen Acts und im Preis inkludiertem Camping.

Damit gehört das Southside zu Europas Lieblingen unter den Festivals. 2017 sind folgende Bands zu Gast:

  • Axewell / Ingrosso
  • Royal Blood
  • Halsey
  • Linkin Park
  • Blink-182

Juli – Überwiegend elektronisch in vier Ländern

5. - 9. Juli: Exit Festival, Serbien

Der Juli startet mit einem international beliebten Festival: dem Exit. Von 5.bis 9.07. treten man auf dem preisgekrönten Festival in Novi Sad, Serbien, internationale Acts auf – von denen die meisten im elektronischen und Rock-Bereich verankert sind.

Die Highlights des Exit Festival in diesem Jahr sind:

  • Hardwell
  • The Killers
  • Jason Derulo
  • Black Sun Empire
  • Paul Kalkbrenner

6. - 8. Juli: Electric Love Festival, Salzburg

Im Anschluss kehrt die Festivalszene zurück nach Österreich, nämlich nach Salzburg, wo von 6. bis 8.07. das Electric Love Festival stattfindet.

Das relativ junge Festival gibt es seit 2013, es erfreut sich steigender Beliebtheit. Das Publikum ist dabei so international wie die dort auftretenden Acts.

Die Musik ist überwiegend elektronisch, ob Drum’nBass, Techno, Dubstep oder Hardstyle. Die Stars 2017 sind:

  • DJ Snake
  • Zedd
  • Burak Yeter
  • Armin Van Buuren
  • Flux Pavilion

6. - 9. Juli: Bochum Total, Deutschland

Eines der größten Rock/Pop-Festivals Europa ist das Bochum Total in Bochum (Nordrhein-Westfalen): In diesem Jahr findet es vom 6.bis 9.07. statt - und das schon zum 32. Mal.

Egal ob Nische, experimentell oder ganz klassisch: Das Bochum Total punktet mit seiner Offenheit gegenüber verschiedenen Musikstilen.

Besonders die Nachwuchsförderung steht beim Bochum Total im Vordergrund – hier kann man Musik ohne Ende entdecken.

Bis zu eine Million Besucher pilgern jährlich zu dem Festival. Das sind die diesjährigen Highlights:

  • Abay
  • Lara Snow
  • Lost In Lucy
  • Jo Hartmann
  • DVKES

6. - 9. Juli: Splash! Festival, Deutschland

Das Splash! Festival findet in diesem Jahr von 6.bis 9.07. statt, wie immer in Gräfenhainichen (Sachsen-Anhalt) vor der unglaubliche Kulisse eines alten Braunkohlewerks.

Im Genre HipHop ist das Festival seit Jahren die Nummer eins. Hier gibt es Klassiker zu hören, Newcomer zu entdecken. Ergänzt wird das Ganze von einem breiten Unterhaltungsprogramm.

Die Besten der Deutsch-Rap-Szene treten hier auf – für HipHop-Enthusiasten ist das Festival ein Muss. Die Top-Acts sind dieses Jahr:

  • Marteria
  • Bonesz MC & RAF Camora
  • Genetikk
  • K.I.Z.
  • Kollegah

14. - 16. Juli: Melt! Festival, Deutschland

Am selben Ort, aber zu einer anderen Zeit findet das Melt! Festival in Gräfenhainichen statt - nämlich von 14.bis 16.07. statt.

Das Festival war seit jeher Vorreiter der deutschen Rave – und Technoszene. Seit den Anfängen im Jahr 1997 hat sich jedoch viel getan: Es gibt jetzt einen Zugang zum See, Freiluftkino und Hängematten neben der großartigen Musik die auf mehreren Floors gespielt wird. Die Top-Acts in diesem Jahr sind:

  • Bilderbuch
  • Bonobo
  • M.I.A.
  • Fatboy Slim
  • Die Antwoord

20. - 22. Juli: Acoustic Lake, Kärnten

Das Acoustic Lakeside Festival ist ein Indie-, Rock- und Pop-Festival, das seit 2006 in Sittersdorf etwa 40 Autominuten von der Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt entfernt stattfindet.

Etwa 5.000 Fans lauschen dort von 20. bis 22.07.:

  • Jake Bugg
  • Mighty Oaks
  • Naked Lunch
  • Stefanie Sargnagel
  • Dan Owen
  • Fil Bo Riva
  • Yalta Club

21. - 30. Juli: Tomorrowland, Belgien

Das wohl größte Festival Europas ist das Tomorrowland in Belgien: Mit den größten Acts und der ausgeklügelten Märchen-Gestaltung der Umgebung hat das Festival Kult-Status erlangt.

Elektronische Musik aller Ausprägungen kann man jedes Jahr in Boom, Belgien, hören – dieses Jahr von 21.bis 30.07.

Diese Acts verzaubern dieses Jahr die Märchen-Bühnen:

  • Tiësto
  • Steve Aoki
  • Angerfist
  • Markus Schulz
  • Paul Van Dyk

August – Rocklastig in Finnland, Österreich und Deutschland

3. - 5. August: Wacken, Deutschland

Das europaweit renommierteste Festival für alle Schattierungen von Rock und Metal ist das Wacken Open Air.

Von 3.bis 5.08. wird das Festival zum bereits 28. Mal in Wacken (Schleswig-Holstein) veranstaltet. Mit 85.000 jährlichen Besuchern ist das Festival eines der Größten der Welt in diesem Genre.

In diesem Jahr kann man folgende Bands dort sehen:

  • Alice Cooper
  • Corvus Corax
  • Emperor
  • Mayhem
  • Napalm Death

11. – 13. August: Flow Festival, Finnland

Der August geht weiter mit dem Flow Festival, das von 11. bis 13.08. in Helsinki, Finnland, stattfindet.

Mit international bekannten Indie/Pop/Rock-Acts und etwa 58.000 Besuchern zählt das Festival zu einem der großen in Europa.

Neun Bühnen, ein Skatepark, Kunstinstallationen und Liegewiesen tragen zur entspannten Atmosphäre bei. 2017 mit dabei sind:

  • Lana Del Rey
  • The XX
  • Aphex Twin
  • Flume
  • Ryan Adams

17. – 19. August: Frequency Festival, Niederösterreich

Der Festivalsommer endet dieses Jahr mit dem legendären FM4 Frequency Festival in St. Pölten, das von 17. bis 19.08. stattfindet.

Für Tagesschwärmer und Nachteulen gibt es hier sowohl einen Tages-, als auch einen Nachtpark. Etwa 130.000 Besucher und Besucherinnen feiern an drei Tagen rund um die Uhr, begleitet von Musik aus aller Welt und aller Genres.

Für Musik-Enthusiasten wie auch für notorische Partygänger ein absolutes Must-Go Festival - mit dabei sind 2017:

  • Mumford & Sons
  • Placebo
  • Billy Talent
  • Whiz Khalifa
  • Wanda