Brutale Attacke bei der Ankunft von Rapper Future auf Ibiza. Kaum war der Musiker am Montag am Flughafen angekommen, schlug ein wütender Fan seinen Bodyguard k.o.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Das Flugzeug von Future aka Nayvadius DeMun Wilburn war kaum in Spanien gelandet, da sei auch schon eine Gruppe von Männern auf den US-Rapper und sein Team zugekommen. Die Männer hätten nach Fotos gefragt, doch der Musiker habe mit den Worten "Heute nicht Jungs" abgelehnt, weil er nach dem Flug zu erschöpft gewesen sei, berichtet "TMZ".

Das hat den Fans des Sängers jedoch gar nicht gefallen.

Rapper Future lehnt Fotos ab - Bodyguard wird attackiert

Die Männergruppe habe daraufhin begonnen, den afroamerikanischen Musiker und seine Begleiter rassistisch anzufeinden. Futures Bodyguard sei dazwischengegangen, während der "Mask Off"-Star ein Stück weiter ging, um am Straßenrand zu warten.

Laut Augenzeugen habe der Bodyguard zunächst einige der Männer geschlagen. Schließlich habe ihn ein Angreifer von hinten attackiert und mit einem Stein zu Boden gestreckt. Der Sicherheitsmann blieb daraufhin bewusstlos liegen.

Angreifer halten Schlägerei auf Video fest

Die Männergruppe hielt das Geschehen auf Video fest. Während die Kamera immer wieder auf den wartenden Rapper und den am Boden liegenden Bodyguard zoomt, feiert sich der Täter für seine Aktion.

Future reagierte in einer Instagram-Story auf den Vorfall. Er postete unter anderem, dass er den Angriff auf seinen Bodyguard nicht mitbekommen habe. Darüber hinaus kommentierte er ironisch: "Das waren sehr, sehr harte Jungs: Die haben das gefilmt und den Mist an Blogs verschickt."  © 1&1 Mail & Media / CF

Zum Knutschen: Hier brabbelt Stormi mit Papa Travis Scott

Rapper Travis Scott teilt einen seltenen Papa-Tochter-Moment mit Stormi: Hier brabbelt die Einjährige mit ihrem Daddy um die Wette – und bringt ihn damit mächtig zum Strahlen. Nicht mehr lange und Stormi quatscht sicher wie ein Mini-Wasserfall!