Sieben Monate lag er im Koma. Seine Söhne Gil und Tal bangten um sein Leben. Doch jetzt scheint Abi Ofarim über den Berg zu sein. Beim "Eagles Charity Golfturnier" im bayerischen Grassau trat er erstmals wieder öffentlich in Erscheinung.

Es war ein langer Kampf und wenn man sich Abi Ofarim (79) so anschaut, dann war es auch ein harter Kampf. Denn wirklich viel ist von Tal (32) und Gil Ofarims (34) Vater nicht mehr übrig.

Ausgemergelt und abgemagert wirkt der Musiker. Und dennoch brennt das Lebensfeuer in seinen Augen. Zu Recht! "Ich habe den Kampf gewonnen", freut er sich gegenüber "Bild am Sonntag".

Gefährliche Lungenentzündung

Anfang des Jahres erkrankte er an einer hartnäckigen Grippe samt Lungenentzündung. So schlimm, dass die Ärzte ihn in ein künstliches Koma versetzen mussten. Kein Pappenstiel für einen fast 80-Jährigen! Doch zum Glück gehört dieses Kapitel jetzt der Vergangenheit an.

Wie neu geboren

"Ich fühle mich wie neu geboren. Ich freue mich über die Spende für meine Stiftung und auch über die gute Luft hier. Ich weiß nicht, ob ich ohne sie heute hier stehen würde. Sie war jeden Tag an meiner Seite", erklärt Abi weiter im Interview mit "Bild".

Was für eine süße Liebeserklärung an seine Freundin Kirsten Schmidt (52)!

Freundin Kirsten ist froh

Auch sie kann ihre Freude über die Genesung ihres Liebsten kaum zurückhalten: "Es geht ihm deutlich besser, aber er darf sich noch nicht anstrengen. Und er hat schon wieder zehn Kilo zugenommen!"

Drei Wochen Reha sollen den Musiker aus Haifa jetzt noch weiter aufpäppeln.


  © top.de