Kai Pflaume hat sich schon vor einiger Zeit an der Schulter verletzt. Jetzt musste der bekannte TV-Moderator operiert werden. "Alles ist soweit gut verlaufen", lässt er seine Fans wissen.

Mehr TV- und Streaming-News finden Sie hier

Moderator Kai Pflaume hat ein Foto von sich aus dem Krankenhaus auf Instagram gepostet. Darauf sitzt er in einem Krankenhausbett, lächelt dabei jedoch und reckt den Daumen nach oben.

Er habe schon vor einiger Zeit eine Verletzung an der Schulter erlitten, schreibt Pflaume darunter. Jetzt sei er "zu Hause in München" operiert worden. "Alles ist soweit gut verlaufen."

Kai Pflaume: "Jetzt muss ich Geduld haben"

Er bedankt sich bei den Ärzten, Schwestern, dem Pflegepersonal und allen weiteren Beteiligten "für die sehr gute Betreuung". "Jetzt muss ich Geduld haben, mir Zeit nehmen und Ruhe geben, bis ich mit der Reha anfangen kann."

"Dieser Sommer wird damit definitiv ein etwas anderer", fügt der 52-Jährige hinzu. "Gute Besserung an alle, die auch gerade nicht ganz fit sind."

Prominente Genesungswünsche von den "BossHoss" und Co.

In den Kommentaren unter dem Foto sind viele Genesungswünsche zu lesen. "Gute Besserung, lieber Kai", schreibt Sänger Alec Völkel von The BossHoss. "Auf dass du bald wieder alles auf die leichte Schulter nehmen kannst! Prost!", scherzt Schauspieler Jan Josef Liefers.

Auch Elton witzelt: "Zum Glück ist es nicht der 'Selfie-Arm'. Gute Besserung". "Halt die Ohren steif", ist von Dieter Bohlen zu lesen. Die Models Barbara Meier und Elena Carrière und Ex-Bachelor Sebastian Pannek wünschen ebenso "Gute Besserung!".

YouTuberin Sally Özcan lädt den Moderator sogar zu sich nach Hause ein. "Dann wird es Zeit für einen Besuch bei uns", schreibt sie. "Wir kümmern uns um dich und es gibt immer Kuchen." In der letzten Woche hat sich Kai Pflaume bereits auf Instagram in seine wohlverdiente Sommerpause verabschiedet. (tae)  © spot on news

Erstmals Sechslinge in Polen: Babys wohlauf

Am Montag sind in Polen erstmals Sechslinge auf die Welt gekommen. Den vier Mädchen und zwei Jungen geht es gut, die Babys werden in Brutkästen versorgt. Die Mutter konnte bereits aus dem Krankenhaus entlassen werden.