Während Pink ihrer Tochter Selbstliebe beibringen will, bestärkt Katie Price Töchterchen Princess in der Annahme, dass sie früher hässlich war.

Es war DER Moment bei den MTV Video Music Awards: Als sich Sängerin Pink (37) ihren "Michael Jackson Video Vanguard"-Award für ihr Lebenswerk abholte, erzählte sie in ihrer Dankesrede eine bewegende Geschichte von Tochter Willow (6). Die Kleine habe ihr erzählt, sie sei das hässlichste Mädchen, das sie kenne. Die Reaktion der Sängerin: eine Power-Point-Präsentation mit Bildern von Freddie Mercury, Prince, Elton John, Michael Jackson und George Michael.

Selbstliebe und Respekt

Ihre Botschaft: Selbst über so große Stars würde man sagen, dass sie hässlich und unmännlich seien. Ändern sie deshalb ihr Aussehen? Nein. Auch Pink musste schon einige Kritik einstecken. Ihre Frisur und ihr Körperbau seien zu männlich. "Lasse ich deshalb meine Haare wachsen? Nein. Verändere ich deshalb meinen Körper? Nein. Sind meine Konzerthallen trotzdem weltweit ausverkauft? Ja. Prinzessin, wir ändern uns nicht. Wir machen aus Kieselsteinen Perlen und helfen anderen dabei, auch die Vielfalt von Schönheit zu sehen", verriet die Sängerin mitten auf der Bühne.

Hässliches Kind?

Eine rührende Geschichte einer liebenden Mutter, die ihrem Kind Selbstliebe und Respekt lehren will. Umso schockierender, dass Katie Price (39) jetzt öffentlich im TV sagt, ihre Tochter Princess (10) sei hässlich! Wie "DailyMail" berichtet, diskutierte das Busenwunder in der britischen TV-Show "Loose Women" Pinks tollen Auftritt. Sie selbst scheint es allerdings anders als die Sängerin zu sehen: "Ich mache mit Princess immer Scherze - weil sie als Kind wirklich hässlich war. War sie wirklich! Offensichtlich ist sie mittlerweile wunderschön."

Hässliches Entlein, schöner Schwan

Sogar die Kleine selbst scheint die Meinung ihrer Mutter angenommen zu haben. "Sie sagt es sogar selbst, wenn sie sich alte Fotos von sich anschaut 'Gott, ich war wirklich hässlich'. Für mich war sie trotzdem wunderschön", erklärt Katie. Auf die verblüffte Nachfrage, ob sie nicht einfach nur meint, dass Princess damals noch nicht aufgeblüht sei, entgegnete die 39-Jährige: "Ich sage immer, dass die Hässlichen an der Schule zu schönen Schwänen werden. Sogar meine Jüngsten Jet und Bunny waren in meinen Augen wunderschön, aber sie mussten erst richtig in sich hinein wachsen. Neugeborene sehen immer wie faltige alte Männer aus!"

Sie selbst habe sich früher auch hässlich gefunden – und deshalb offensichtlich auch operativ nachgeholfen. Diesbezüglich sollte Katie Price also eher nicht als Vorbild genommen werden …  © top.de