• Die ehemalige GNTM-Teilnehmerin Theresia Fischer ließ sich die Beine zum zweiten Mal verlängern.
  • Das ist nicht nur ein langwieriger und vor allem teurer Prozess, wie sie verraten hat.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Theresia Fischer hat sich zum zweiten Mal die Beine verlängern lassen. Das Model lässt sich die OP einiges kosten, wie sie nun im Gespräch mit "Promiflash" verraten hat.

"Es ist schon unglaublich viel Geld. Es sind ein bisschen mehr als 50.000 Euro", erzählt die ehemalige GNTM-Kandidatin. Die Kosten habe die 30-Jährige komplett selbst bezahlen müssen. Denn diese würden nur bei einem extremen Minderwuchs übernommen werden.

"Ich war ja niemals minderwüchsig", sagt Fischer. Vor ihrer ersten Beinverlängerung war sie 1,70 Meter groß. Am Ende der neuerlichen Verlängerungsaktion will sie 1,84 Meter groß sein.

Theresia Fischer: "Ich weiß, wofür ich es getan habe"

Ihre Depressionen seien kein anerkannter Grund für die Kostenübernahme einer Beinverlängerung. Sie habe den Eingriff deshalb "natürlich selbst zahlen" müssen. Die schmerzhafte und teure OP habe sie für ihre psychische Gesundheit gemacht: "Ich weiß, wofür ich es getan habe und das ist es mir auch komplett wert gewesen", sagt das Model.

Im Rahmen ihrer Beinverlängerung hat sich die TV-Bekanntheit Teleskopstäbe in ihre Beine einführen lassen. Diese muss sie täglich selbst verlängern. Mitte bis Ende Juli sei sie ungefähr mit dem Verlängerungsprozess fertig.

Am Ende der Prozedur können die Beine des Models sechs Zentimeter länger sein, als vor dem Eingriff. Danach wolle Fischer keine weiteren Operationen mehr auf sich nehmen.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Alle Infos zur Beinverlängerung: So geht's Theresia Fischer!

Theresia Fischer lässt sich ihre Beine verlängern: So geht sie damit um

Die ehemalige GNTM-Kandidatin Theresia Fischer lässt sich ihre Beine verlängern. Vor rund sechs Jahren ließ sich die Influencerin bereits die Oberschenkel strecken, jetzt nimmt sie sich ihre Unterschenkel vor. Wie das Model während ihrer Beinverlängerung laufen kann, hat sie nun verraten.