"Der Hund ist stinkesauer, das Wildschwein ist stinkesauer": Nein, mit einem winterlichen Waldgemälde, das ihm am Dienstag bei "Bares für Rares" präsentiert wurde, konnte Horst Lichter so gar nichts anfangen. Kurios: Dem Verkäufer-Ehepaar ging es ganz genau so.

Mehr Infos zu "Bares für Rares" finden Sie hier

Hui, so kannte man den "Bares für Rares"-Moderator ja gar nicht! Sonst kann Horst Lichter an jeder Rarität noch etwas Schönes finden. Doch bei diesem Wildschwein-Bild rastete er völlig aus. Warum wurde er beim Anblick der Szene nur so aggressiv?

Dabei war das Ölgemälde sogar von einem namhaften Künstler und hatte durchaus seine Fans. Vor ein paar Jahrzehnten hätte es dafür noch richtig viel Geld gegeben. Ob unter den Trödelhändlern einer war, der den Wert des Bildes erkannte? Die Bildergalerie verrät es.

Bildergalerie starten

"Bares für Rares": Horst Lichter ganz aufgewühlt

Aggressionen bei "Bares für Rares" am Dienstag: Horst Lichter konnte dem Waldgemälde rein gar nichts Positives abgewinnen!

(tsch)