Er ist der ewige DSDS-Kandidat: Menderes Bagci versucht es seit nunmehr zwölf Jahren bei der RTL-Castingshow. Einige Male war er schon im Recall, doch dieses Mal fuhr er enttäuscht nach Hause.

Ohne Menderes Bagci kann man sich die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) nicht mehr vorstellen. Abgesehen von Juror Dieter Bohlen ist niemand dem Format treuer ergeben als der ständig scheiternde Michael-Jackson-Verschnitt.

DSDS: Menderes kann Dieter Bohlen nicht überzeugen

Viermal schaffte es Menderes bereits in den Recall, mit dem deutschen Schlager "Pures Gold" von Norman Langen wollte er am Mittwoch Nummer fünf klarmachen.

Vor seiner Performance fällt Bohlen auf, dass Menderes anscheinend abgenommen hat. Hat er auch, minimal zumindest. 71 oder 72 Kilo würde er jetzt wiegen, sagt Menderes.

Dann aber schnell zum Wesentlichen: Der 31-Jährige hat sich wieder viel Mühe mit seiner Show gegeben, goldenes Hemd und Schuhe sowie Goldregen und goldene Sonnenbrillen für die Jury inklusive.

Vanessa Mai gibt Menderes ihre Stimme

Aber es reicht nicht - mal wieder. Nur von Vanessa Mai bekommt er ein "Ja". H.P. Baxxter und Michelle stimmen mit "Nein". Auch Dieter Bohlen traut Menderes den Recall einfach nicht mehr zu.

Schade! Hätte ihm der Poptitan seine Stimme gegeben, wäre Menderes weiter gewesen. Weil der 31-Jährige Bohlen als Joker nahm, dessen Stimme dann doppelt zählt, hätte er die beiden "Nein" von H.P. Baxxter und Michelle überstimmt.

Menderes Bagci: von DSDS ins Dschungelcamp

Menderes ist natürlich grenzenlos enttäuscht. Bedröppelt schleicht er zur Jury, um sich zu verabschieden. Auch ein Selfie macht er mit ihnen.

Am Ende dann noch das kleine Happy End: Menderes und Dieter umarmen sich. Es ist schließlich nur ein Abschied auf Zeit. Nächstes Jahr wird Menderes bestimmt wieder mitmachen.

Nun geht's für ihn aber erst einmal ins Dschungelcamp. Da kann er dann den Kakerlaken was vorkreischen.