Für Kandidatin Julia P. wird gleich die erste GNTM-Folge zur Nervenprobe: Die 17-Jährige darf beinahe nicht an der Fashion Show teilnehmen. Doch am Ende gelingt ihr, was kein anderes "Meeedchen" hinbekommen hat.

Mehr Infos zu "Germany's next Topmodel" 2020 finden Sie hier

Es wäre eine Premiere bei GNTM: Kandidatin Julia P. wurde für die große Fashion Show von Heidi Klum höchstselbst ausgesucht, bekam Haare und Make-up gemacht - und durfte am Ende fast nicht teilnehmen. Der Grund: Das Nachwuchs-Model hatte kein Kleid. So profan geht es im Model-Business zu - kein Kleid, keine Show.

Dementsprechend war Designer Julien Madconald nicht begeistert, als Julia ihm beichtete, dass sie noch nicht eingekleidet war. "Wo warst du? Die Show fängt gleich an. Oh Gott", zeterte er. Die 17-Jährige rechtfertigte sich: "Alle haben ein Kleid bekommen, außer mir. Die meinten alle immer nur 'Später, später'." Irgendwann war es fast zu spät.

GNTM-Kandidatin Charlotte prophezeit der Model-Mama beim Tarotkarten Legen ein weiteres Kind. Die Antwort der Model-Mama darauf ist eindeutig.

39 Mädchen musste der britische Designer in die passenden Kleider stecken - und machte das fast zu seiner Lebensaufgabe. GNTM-Kandidatin Lucy zum Beispiel musste mehr als 20 Kleider anprobieren, bevor der Exzentriker, der in der ersten Folge von "Germany's next Topmodel" Gast-Juror war, zufrieden war. Insgesamt brauchte er fünf Stunden, um für jedes "Meeedchen" den passenden Zwirn auszusuchen.

GNTM-Kandidatin Julia: Sie schafft, was sonst keine hinbekommt

Und dann, kurz vor knapp, musste er auch noch für Julia eines finden. "Zum Glück hat sie uns noch gesagt, dass sie noch kein Kleid hat", sagte Macdonald. "Sonst könnte sie nicht an der Show teilnehmen." Und schob hinterher: "Tut mir leid, dass ich das sagen muss, aber manchmal sind Models nicht die intelligentesten Geschöpfe."

Die anderen Model-Geschöpfe aus dem Heidi-Kosmos waren mit ihrer Einschätzung der Lage dementsprechend schnell dabei: "Unprofessionell" sei Julia gewesen, hieß es da von einer, eine andere war sich sicher, dass man manche Dinge im Leben einfach "checken" müsse. Außerdem sei Julia P. noch sehr jung.

Bei der Model-Show kommt eine Kandidatin auf eine ziemlich leichtsinnige Idee - und bringt damit die Model-Mama völlig aus der Fassung.

Die 17-Jährige selbst zeigte sich selbstbewusst: "Ich bin auch angepisst, denn nun sieht es so aus, als wäre es meine Schuld gewesen. Ich bin aber zu jedem gegangen. Ich hoffe, es wird noch alles gut."

Am Ende war die gesamte Aufregung umsonst: Julia P. haute Designer Julien Macdonald mit ihrem Walk über den Laufsteg regelrecht um. "Sie ist war umwerfend, sie ist der Geheimtipp dieses Wettbewerbs", sagte er und war begeistert. Gut genug für ihn, gut genug also auch für Heidi Klum - die 17-Jährige darf mit der Model-Mama auf große Reise gehen.

Wer bei GNTM 2020 noch im Rennen ist, erfahren Sie hier.

Gibt es in der Umstyling-Folge einen historischen GNTM-Moment: Fehlt Heidi Klum etwa beim Entscheidungswalk?

GNTM live in unserem Couchticker

GNTM-Kandidatin startet mit Horror-Walk in die Topmodel-Suche

Für GNTM-Kandidatin Nina-Sue wurde ihr erster Fashion Walk bei "Germany's next Topmodel" zum Horror-Lauf: Sie rutschte ständig aus ihre Schuhen heraus und wackelte und watschelte über den Laufsteg - Heidi Klum und Gast-Jurorin Milla Jovovich konnten beinahe nicht hinsehen, Designer Julien Macdonald holte sie am Ende sogar selbst vom Catwalk herunter. Doch was war das Problem? Lag es an den Schuhen? © ProSiebenSat.1